Mineralwasserhersteller baut aus

Neue Gebäude, Lagerflächen und Zufahrt für Adelholzener

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Siegsdorf - Eine ganze Reihe von Erweiterungen und Ausbauten stehen bald beim Mineralwasserhersteller in Adelholzen an - auch weil das Werk ein neues Sicherheitskonzept braucht.

Der Siegsdorfer Gemeinderat gab am Montag mehreren Neubauten beim Adelholzener Brunnen sein Ok: 

- Eine Lagerfläche soll umstrukturiert und überdacht werden. Dies wird vor allem deshalb nötig, weil die vielen Glasflaschen, mit denen in Adelholzen weiter gearbeitet wird, vor allem im Winter nicht ohne Weiteres unüberdacht gelagert werden können.

- Die Abfüllanlage wird auf einer schon bestehenden Fläche erweitert.

- Ein großes Werksschutz- und Versandgebäude wird entstehen: Dort soll auch die Logistik und die Haustrunkausgabe untergebracht werden. Der Bau wird zweigeschoßig, 24 Meter lang, 16 Meter breit und knapp sieben Meter hoch. Durch das geplante Flachdach wird sich das neue Gebäude gut in die schon bestehenden einfügen.

- Für die Anlieferungen soll es künftig nur noch eine zentrale Zufahrt im nördlichen Betriebsgelände geben. Dafür werden eine Pforte, eine Lkw-Stellfläche und eine Containerüberdachung gebaut.

- Auch eine Trafostation wird verlegt.

Bis mit den Arbeiten begonnen werden kann, werden allerdings noch rund zwei Monate vergehen: Nachdem der Gemeinderat in Siegsdorf der Baugenehmigung zustimmte, muss auch das Landratsamt noch grünes Licht geben. Erst Ende April bekam das Unternehmen auch die Genehmigung um neue Probebohrungen bei Bergen durchzuführen.

xe

Zurück zur Übersicht: Siegsdorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser