Auf der A8 bei Siegsdorf:

VW Polo bleibt nach Crash auf dem Dach liegen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Siegsdorf - Durch einen Sekundenschlaf verlor ein Tscheche die Kontrolle über seinen VW Polo. Das Auto kam von der A8 ab, durchbrach einen Zaun und überschlug sich schließlich.

Gegen 6.30 Uhr fuhr am Samstagmorgen eine Familie aus Tschechien bei ihrer Urlaubsreise auf der Autobahn A8 in Richtung München. Nach einer Rechtskurve zwischen Neukirchen und Siegsdorf verlor der 38-jährige Familienvater aufgrund Sekundenschlafs die Kontrolle über den VW Polo und kam ins Schleudern. Hierbei kam der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb am angrenzenden Wildschutzzaun auf dem Dach liegen

Durch einen nachfolgenden österreichischen Sattelzugfahrer wurde die Unfallstelle umgehend abgesichert. Mit seiner Hilfe konnte die Familie unverletzt aus dem Fahrzeug klettern. Zufällig vorbeifahrende Feuerwehrler kümmerten sich bis zum Eintreffen einer Streife der Autobahnpolizei Siegsdorf um die vier Insassen.

VW Polo kommt von Autobahn ab

Der Polo, an dem Totalschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro entstand, wurde abgeschleppt. Der Sachschaden an den Einrichtungen der Autobahn ist mit rund 100 Euro gering. Die Autobahnmeisterei war zur Absicherung und Fahrbahnreinigung vor Ort. Der rechte Fahrstreifen war während der Unfallaufnahme bis 7.45 Uhr gesperrt. Bei ohnehin geringem Verkehrsaufkommen kam es zu keinen nennenswerten Behinderungen. Der 38-jährige Tscheche wurde wegen Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt.

Pressemeldung VPI Traunstein

Zurück zur Übersicht: Siegsdorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser