Jugendfeuerwehr Siegsdorf

Den Schichtbetrieb simuliert

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Siegsdorf - Feuerwehr pur - Zeit zum Ausruhen blieb kaum. Beim "Berufsfeuerwehr-Tag" simulierten 19 Nachwuchskräfte einen Tag im Schichtbetrieb einer Berufsfeuerwehr.

Für die Jugendlichen hieß das: 24 Stunden Alarmbereitschaft. Es gab Ausbildungsdienste, Bereitschaftszeiten, das Übernachten im Gerätehaus und auch der Küchendienst gehört dazu.

Am Freitag und Samstag führte die Feuerwehr Siegsdorf mit Ihrer Jugendgruppe wieder einen Berufsfeuerwehrtag durch. Zum Dienstbeginn um 18 Uhr trafen sich die Jugendlichen und zahlreiche Mitglieder der aktiven Mannschaft am Siegsdorfer Feuerwehrhaus. Nach der Begrüßung durch den ersten Kommandanten Manfred Steiner, Jugendwart Simon Aicher und den zweiten Bürgermeister Manfred Guggelberger konnte es losgehen.

Die junge Mannschaft wurde auf die Fahrzeuge eingeteilt und kontrollierte diese zusammen mit ihren Gruppenführern und Maschinisten auf Einsatzbereitschaft. Der erste Einsatz ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Im Feuerwehrhaus ertönte der Einsatzgong, die anschließende Durchsage meldete eine starke Rauchentwicklung aus einer Lagerhalle am Wertstoffhof und somit machte man sich unverzüglich auf den Weg. Am Einsatzort mussten die Jugendlichen dann eine Wasserversorgung aufbauen, den Löschangriff durchführen, vermisste Personen suchen und sich um Verletzte kümmern. Bei der anschließenden Nachbesprechung wurde den Jugendlichen ein sauberes und ruhiges Arbeiten bescheinigt. Nachdem man am Feuerwehrhaus die Fahrzeuge wieder einsatzklar gemacht hatte, konnten alle das wohlverdiente Abendessen einnehmen.

Nach abgeleistetem Küchendienst hatten die Jugendlichen nun Freizeit bis zur Nachtruhe. Darin wurden Sie jedoch durch zwei weitere Einsätze unterbrochen. Aus einem Bachbett mussten abgestürzte Personen gerettet werden und den Alarm einer Brandmeldeanlage, welcher sich jedoch als Fehlauslösung darstellte, galt es zu bewältigen. Anschließend wurden die Schlafräumlichkeiten vorbereitet und im Feuerwehrhaus kehrte langsam Ruhe ein.

Berufsfeuerwehr-Tag in Siegsdorf

Am nächsten Morgen konnte man sich das aufwecken sparen, denn dies erledigte der Alarmgong der um sechs Uhr Früh ertönte. Die Mannschaft wurde zu einem Forstunfall gerufen bei dem eine Person unter einem Baum eingeklemmt war und dann mittels Hebekissen gerettet wurde. Nach der Rückkehr zum Feuerwehrhaus wurde dann erst einmal in Ruhe gefrühstückt.

Am Vormittag stand dann Ausbildung an verschiedenen Stationen auf dem Programm, bei denen die Jugendfeuerwehrler unter anderem im richtigen Aufbau einer Beleuchtung, dem Sprungrettungskissen und der Verlagerung von verletzten Personen auf eine Krankentrage geschult wurden. Einen Teil des erlernten Wissens konnten die Jugendlichen beim anschließenden Einsatz zeigen. Ein Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen wurde alarmiert. Mittels Spreizer und Rettungszylinder mussten zwei Personen aus einem überschlagenen PKW gerettet werden. Außerdem galt es einige Personen zu betreuen und eine Verkehrsabsicherung aufzubauen.

Nach dem Mittagessen hielt Dr. Tilmann Kern im Schulungsraum einen Unterricht zum Thema Erste Hilfe bei dem die Jugendlichem auch die stabile Seitenlage oder das richtige Anlegen eines Verbandes übten. Den Abschluss des Berufsfeuerwehrtages bildete ein Brand einer Lagerhalle der Autobahnmeisterei bei dem die Jugendgruppe ein echtes Feuer löschen musste. Aber auch dies stellte keine Schwierigkeit dar und der Einsatz wurde professionell bewältigt.

Bei der Abschlussbesprechung stellte Kommandant Manfred Steiner fest, dass man auf solch eine gut ausgebildete Truppe stolz sein kann, und dankte dem Jugendwart Simon Aicher mit seinen Helfern für die hervorragende Organisation dieses Tages ebenso wie für die hervorragende Ausbildung der Jungendfeuerwehr das ganze Jahr hindurch.

Ein besonderer Dank gilt auch allen Unterstützern, unseren Betrieben, der Autobahnmeisterei, dem Bauhof und der Gemeinde Siegsdorf, die zum Gelingen des Berufsfeuerwehrtages beigetragen haben.

Am Ende des Berufsfeuerwehrtages waren sich alle einig, dass dieser rundum gelungen war und sehr viel Spaß gemacht hatte. Es waren insgesamt 19 Jugendliche und 20 Mitglieder der aktiven Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Siegsdorf an der Veranstaltung beteiligt.

Pressemeldung Freiwillige Feuerwehr Siegsdorf

Zurück zur Übersicht: Siegsdorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser