Am Vormittag in Siegsdorf

Auto schlittert gegen Zug: 10.000 Euro Schaden!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Siegsdorf - Puh, das war verdammt knapp: Vor einem unbeschrankten Bahnübergang kam am Vormittag ein Auto ins Rutschen und knallte gegen einen Zug. Alle Beteiligten hatten Glück im Unglück!

UPDATE, 15.40 Uhr: Pressemitteilung der Polizei

Ein Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Zug ereignete sich am Sonntag gegen 10.10 Uhr am Bahnübergang Höpfling in Siegsdorf. Ein 45-jähriger Siegsdorfer wollte mit seinem Pkw VW-Caddy den Bahnübergang von Höpfling kommend in Richtung Ruhpoldinger Straße überqueren. Zur gleichen Zeit war eine Regionalbahn mit ca. 40 Fahrgästen von Ruhpolding in Richtung Traunstein unterwegs. 

Der Pkw-Fahrer versuchte wegen des herannahenden Zuges zu Bremsen, kam dabei auf der abschüssigen und mit Schneematsch bedeckten Straße ins Rutschen und prallte gegen den langsam vorbeifahrenden Zug. Der Zug schob den Pkw von den Gleisen und schrammte noch ca. 20 Meter an dem Pkw entlang ehe er zum Stehen kam. 

Der Pkw wurde durch den Zusammenstoß stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Bei der Regionalbahn wurden der Triebwagen und der erste Wagon seitlich verkratzt. Weder der Pkw-Fahrer noch Personen im Zug wurden verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Die Bahnstrecke war bis zur Freigabe durch den Notfallmanager der Bahn bis 11:30 Uhr gesperrt. Die 40 Fahrgäste mussten solange im Zug ausharren. Die Feuerwehr Siegsdorf war mit 5 Fahrzeugen und 25 Feuerwehrleuten vor Ort. 

UPDATE, 13 Uhr:

Am Sonntag gegen 10.10 Uhr wurde am Sonntag die Feuerwehr Siegsdorf zu einem Unfall gerufen. Am unbeschrankten Bahnübergang im Ortsteil Höpfling ist ein VW Caddy auf der abschüssigen und mit Schnee bedeckten Straße nicht zum Stehen gekommen, als gerade die Lokalbahn aus Ruhpolding die Fahrbahn kreuzte. Der VW stieß seitlich am vorderen Teil gegen den Triebwagen. Am Auto entstand erheblicher Schaden und er musste abgeschleppt werden. 

Das Schienenfahrzeug hat nach ersten Erkenntnissen nur einen langen Kratzer. Verletzt wurde zum Glück niemand bei dem Unfall. Im Zug befanden sich 40 Fahrgäste, die von Ruhpolding nach Traunstein unterwegs waren. Diese mussten während der Unfallaufnahme durch die Polizei auf die Weiterfahrt warten. Die Bahnstrecke Ruhpolding – Traunstein war für etwa eineinhalb Stunden gesperrt. Dementsprechend kam es zu Verspätungen für die nachfolgenden Fahrten.

Unfall zwischen Auto und Zug in Siegsdorf

Die Erstmeldung:

In Siegsdorf hat sich am Vormittag ein Unfall mit einem Auto und einem Zug ereignet. Auf einer Nebenstraße soll ein Auto zuerst über eine Brücke gefahren und dann auf abschüssiger Straße vor einem unbeschrankten Bahnübergang ins Rutschen geraten sein. Genau in diesem Moment näherte sich auf der Bahnstrecke Traunstein - Ruhpolding ein Regionalzug.

Informationen vor Ort zufolge konnte der Autofahrer seinen Wagen nicht mehr rechtzeitig unter Kontrolle bringen und schlitterte seitlich gegen den Zug. Verletzte gab es offenbar nicht. 

Es kommt allerdings zu Verzögerungen im Bahnverkehr! Aktuell ist die Bahnstrecke zwischen Traunstein und Ruhpolding gesperrt. Wie lange die Verzögerungen noch andauern werden, ist aktuell noch unklar!

FDL/Lamminger, mw

Zurück zur Übersicht: Siegsdorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser