Stadt Traunstein versteigert Fundsachen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Fahrräder, Handtaschen, Fotoapparate, Sonnenbrillen und Regenschirme – all das haben Bürger im Stadtgebiet von Traunstein verloren und nicht innerhalb eines Jahres wieder im Fundbüro abgeholt.

Um wieder Platz für neue Fundsachen zu schaffen, wird die Stadt Traunstein am Mittwoch, 20. April, einhundert nicht abgeholte Dinge versteigern. Die Fundsachen werden ab 17 Uhr im „Alten Kurhaus“ (Klosterstraße 1b) gegen Höchstgebot verkauft. Wie jedes Jahr haben sich auch wieder viele Fahrräder angesammelt. „Das ist auch der Hauptgrund für die Versteigerung, denn der Keller muss ja wieder frei werden“, sagt der Leiter des Fundamtes, Arnold Peresich, der die Versteigerung als Auktionator leiten wird. Für 36 Damen-, Herrn- und Kinderräder wird ein neuer Besitzer gesucht. Wer ein Fahrrad oder eine andere Fundsache ersteigern möchte, muss den Betrag vor Ort in bar bezahlen. Die ursprünglichen Besitzer können sich noch bis zum 19. April im Fundbüro im Rathaus unter Telefon 0861 / 65224 melden.

Pressemitteilung Stadt Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser