Street-Food, Traunpassage und Herbstfest überraschen

Nichts los in der Stadt? Das sah am Samstag anders aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunreut - Es wird oft moniert, dass dieses Jahr kein Volksfest stattfindet. Um den Negativtrend zu stoppen, wird dieses Wochenende ein Ersatz veranstaltet. Doch nicht nur das: am Samstag fanden auch noch zwei weitere Veranstaltungen statt.

Colani-Truck beim Media-Markt fasziniert Besucher

Ein Truck, entworfen vom deutschen Star-Designer Luigi Colani und umgebaut von Media Markt, machte am Samstag Halt in Traunreut. Die 380-PS Maschine, von der es nur vier Stück weltweit gibt, faszinierte allein schon durch sein futuristisches Aussehen viele Besucher - und das Ding ist auch noch für die Straße zugelassen. Doch der Inhalt faszinierte noch viel mehr: (fast) alle Herzenswünsche um das Thema Virtual Reality konnten auf dem gut 14 Meter langen und sechs Meter hohen Anhänger erfüllt werden. 

Fotos: Colani-Truck in Traunreut

Körperverlagerung im "Icaros": "Total geil"

So war man zum Beispiel Passagier einer Achterbahn, konnte ein Tourenwagen-Rennen mitfahren oder ein Wii-Spiel mitspielen. Auf der Rückseite wurde zudem ein großer Fernseher installiert, auf dem man alleine oder zu zweit FIFA zocken konnte. Highlight der Ausstellung war jedoch ein Zelt am Lastwagen, welches einem im wahrsten Sinne des Worte Flügel verliehen hatte. So war es möglich, mittels der Apparatur "Icaros", welche durch Körperverlagerung ihre Position ändern konnte, und einer Virtual Reality Brille in einer Science-Fiction-Welt zu fliegen. 

Flugsimulation in Traunreut: "Icaros verleiht Flügel durch Gewichtsverlagerung"

Dementsprechend begeistert fielen auch die Reaktionen aus: "Der Hammer" oder "Total geil" waren nur zwei davon. Dass der Truck in Traunreut Station machte, war auch in anderer Hinsicht besonders: Laut Informationen des Verkaufsleiters Stephan Eichler war Traunreut der südlichste Ort in Deutschland, dem diese Ehre zuteil wurde. Im Markt selbst wurden am gleichen Tag noch in regelmäßigen Abständen die neuen Balance Scooter, die seit Mittwoch im Markt erwerblich sind, vorgeführt. Aufgrund des großen Interesses war auf dem Parkplatz keine einzige Lücke frei. Man kann sagen: die Aktion war ein voller Erfolg.

Traunreut: Board-Show im Media-Markt

Akrobatische Modenschau und kulinarisches Neuland auf dem Traunpassagen-Gelände 

Eine etwas andere Modenschau, zumindest zum Schluss, bekam der Besucher des zweiten Traunpassagenfestes zu sehen. Nachdem die Models zuerst das Sortiment vieler Geschäfte aus der Traunpassage präsentierten, wurde die Vorführung des letzten vorgestellten Geschäfts, Ernstings Family zu einer Augenweide. War die Erwartungshaltung zur Ankündigung, dass die letzte Aufführung etwas besonderes werde, nicht besonders hoch, so wurde jene Haltung um 180 Grad umgedreht. Mit musikalischem Talent und akrobatischen Einlagen, wie Spagaten, Rädern, Salti und Verrenkungskünsten, zeigten die Mannequins ihr ganzes Können. So mancher Betrachter des Spektakels war dermaßen verzückt, dass man meinte, man wäre jetzt im Cirque du Soleil gelandet.

Modenschau in der Traunpassage Traunreut

Streetfood-Meile ist kulinarische Expedition

Nicht weniger verzückend war die Streetfood-Meile. Zwar fehlten zur korrekten Bezeichnung als "Meile" (1,602 Kilometer) mehrere hundert Meter, aber dafür erlebte man durch die dort angebotenen Speisen eine derartige kulinarische Expedition, die man getrost als Weltreise bezeichnen kann. 

Zwar konnte der Besucher auch standardmäßige Grillspezialitäten verköstigen, aber zumeist betrat er kulinarisches Neuland. Und dort war die Angebotspalette gigantisch: So konnte man einzigartige, mit gebratener Ananas gepeppte Burger erstehen, genauso wie raffinierte frittierte Apfelringe, veganes Gyros, Lasagne-Suppe, Süßkartoffel-Pommes, Wiggel (fränkische "Burger") oder Cheesy Pulled Pork

Ganz was Neues: die Blunches

Herausgestochen haben dabei aber besonders die sogenannten Blunches, eine Kreation, die an Dürüm, Crêpe, oder Burrito erinnern mag - und doch komplett was anderes ist. Zuerst wird ein Weizenmehl-Teigblatt mit einem Mix aus Frischkäsecrème und einer raffinierten Gewürzmischung, deren Rezept nur der Erschaffer kennt, bestrichen. Hinzu kommt etwas Fleischiges wie Bacon oder Lachstartar. Dazu noch Rucola, Tomaten, Zucchini und anderes Gemüse (je nach Wunsch). Dieser Mix wird dann eingerollt, gegrillt und in Scheiben geschnitten. Und dann, wenn man den ersten Bissen genommen hat, erlebt man ein ganz anderes, noch nie dagewesenes Geschmackserlebnis! 

Der Chef dieses Foodtrucks genießt durch seine Kreationen übrigens einen sehr guten Ruf. So durfte er zum Beispiel auch schon einmal den bekannten Jumbo Schreiner bekochen und hatte einen Auftritt bei der Sendung Galileo. Alles in Allem war diese Veranstaltung ein absoluter Tageshöhepunkt. Doch damit nicht genug - auch am verkaufsoffenen Sonntag findet das Passagenfest statt.

Streetfood-Meile bei Traunreuter Traunpassage

Herbstfest auf dem Stadtplatz

Aufgrund der zeitweiligen Regengüsse war auf dem Stadtplatz leider nicht so viel Betrieb wie bei den anderen zwei Veranstaltungen, die zum großen Teil in überdachten Bereichen stattfanden. Lediglich im Bierzelt war mehr los. Bedauerlich ist, dass das breite Angebot außerhalb des Zeltes somit kaum genutzt wurde. Eine bunter Mix von Attraktionen für Kinder und Jugendliche, Verkaufs- und Imbissständen hätten dem Besucher ein vielfältiges Spektrum geben können. Doch auch am Sonntag findet das Familienherbstfest auf dem Traunreuter Stadtplatz statt - bei hoffentlich besserem Wetter.  

srs/xe

Zurück zur Übersicht: Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser