In Chieming und Traunreut:

1200 betroffen: Turnhallen werden geräumt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Viele Flüchtlinge sind in heimischen Sporthallen untergebracht: zumindest bis sie in ganz Bayern und Deutschland verteilt werden. Nun werden zwei Hallen geräumt.

In Chieming sind sie schon weg, in Traunreut soll die Behelfsunterkunft für Flüchtlinge am 16. September geräumt sein. Das hat Traunsteins Landrat Siegfried Walch bei einer Pressekonferenz am Nachmittag erklärt.

Im Rahmen des Asylnotfallplans sind 300 Flüchtlinge in den beiden Turnhallen im Landkreis untergebracht worden. 89 davon sind bereits auf Unterkünfte in ganz Bayern verteilt. Keine leichte Aufgabe, sagt Walch.

Es ist nicht auszuschließen, dass in Zukunft wieder Turnhallen im Landkreis Traunstein als Notunterkünfte gebraucht werden, so Walch. Bis zum Jahresende werden bis zu 2500 Asylbewerber erwartet. Ursprünglich ist von 1600 Flüchtlingen ausgegangen worden.

Im Moment sind rund 1200 Menschen untergebracht.

Quelle: Bayernwelle Südost

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser