Wohnungsbau am Lohs-Grundstück

Anwohnerproteste: Investor macht Rückzieher

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Lohs-Grundstück von Norden her gesehen. Im südlicheren Teil wird nun ein Wohnblock weniger geplant.

Traunreut - Die Bebauung der großen Grünfläche zwischen Westend- und Gottfried-Michael-Straße rief Protest bei den Anwohnern hervor. Jetzt reagiert einer der Investoren und schraubt die Pläne zurück. 

Insgesamt sechs neue Wohnblöcke sollten zwischen der Westend- und der Gottfried-Michael-Straße entstehen: Vier durch die "Roman Richter Immobilien GmbH", zwei durch die "brüderl Vision GmbH". Zumindest Brüderl macht nun einen Rückzieher, wie auf der Bauausschusssitzung am Mittwoch bekannt wurde: "Wir haben uns das nochmal angeschaut. Das soll und muss man nicht so eng bebauen", so Brüderl.

Statt zwei dreigeschoßige Blöcke mit insgesamt zwölf Wohnungen wird nun nur noch ein Block gebaut, der sieben Wohnungen haben wird. Der Grund laut Brüderl: Die Reaktionen der Nachbarn und die Bedenken, dass das Gebiet im Traunreuter Westen zu stark bebaut wird. Der Protest der Anwohner entlang der beiden Straßen hat also ganz offensichtlich Wirkung gezeigt.

Das passte den Anwohnern nicht

Die Anwohner reichten auch Unterschriften gegen die Bauvorhaben bei der Stadt ein: Durch die insgesamt sechs Blöcke würden dann "dreimal mehr Anwohner als jetzt in der Westendstraße 1 bis 13 und der Gottfried-Michael-Straße wohnen". Bisher stehen dort vor allem Ein- und Zweifamilienhäuser.

Außerdem befürchteten die Anwohner fallende Grundstückspreise, mehr Verkehr und noch beengtere Straßenverhältnisse. Beide Straßen sind schmal, es gilt Tempo 30. Auch die Rodung des wertvollen Baumbestandes wurde seitens der Anwohner beklagt. Doch die Bäume werden trotzdem gefällt.

Garagen statt zweitem Haus

Das rote X markiert das 4700 Quadratmeter große Grundstück, wo die Blöcke 2017 gebaut werden.

Anstatt des zweiten Hauses im Süden des sogenannten Lohs-Grundstücks will Brüderl einen Parkplatz mit Garagen für die neuen Bewohner des Hauses bauen. Damit werden sieben Stellplätze für das Haus an der Westendstraße entstehen, weitere sieben Autos können schließlich in den Garagen parken. Doch die Bebauung wird nicht mehr ganz so eng, wie ursprünglich geplant. Einstimmig segnete der Bauausschuss die neuen Pläne ab. Im kommenden Jahr sollen die Baumaßnahmen umgesetzt werden.

xe

Zurück zur Übersicht: Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser