Weg mit den "Funktionsschirmen"? 

Plan steht: So soll der Rathausplatz künftig aussehen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunreut - Mehr Platz für Veranstaltungen oder mehr Grünfläche? Das war die Kernfrage bei der geplanten Umgestaltung des Rathausplatzes. So sieht das Ergebnis aus: *Mit Voting*

Die Aufenthaltsqualität am umstrittenen Traunreuter Rathausplatz erhöhen - das ist das Ziel der Umbaupläne. Bereits in der Sitzung der Lenkungsgruppe Ende Mai konnte man absehen, wohin die Reise geht. Am Donnerstag beschloss der Stadtrat nun folgende Maßnahmen, wie die "Bürgerliste" berichtet:

- Die Schotterfläche im Süden des Platzes wird gepflastert. Von den 28 Stadträten stimmten vier dagegen.

- Die Bänke an der Westseite können künftig herausgenommen werden. Die Entscheidung fiel ohne Gegenstimme.

- Im Süden des Rathausplatzes wird außerdem eine Eiche gepflanzt.

- Im Norden, an der Marienstraße, entstehen neue Fahrradständer und Motorradparkplätze. Sechs Stadträte stimmten dagegen.

- Auf der Seite des Rathauses werden Ladestationen für E-Bikes installiert. Drei Stadträte stimmten dagegen.

- Umstritten war die Zukunft der fünf "Funktionsschirme" am Rathausplatz. Die Lenkungsgruppe sprach sich Ende Mai noch mit 6:4 Stimmen für das ersatzlose Entfernen der Schirme aus, unter anderem um für künftige Veranstaltungen mehr Platz zu haben. Doch der Stadtrat sah es am Donnerstag anders: Mit 18:9 stimmen sprach man sich dafür aus, die Funktionsschirme stehen zu lassen.

- Um künftig bei Veranstaltungen, beispielsweise für ein Festzelt, mehr Platz zu haben sollen die Pfeiler entlang der Parkplätze herausgenommen werden können. Damit wäre Platz von der Straße bis hin zu den Funktionsschirmen.

xe

Zurück zur Übersicht: Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser