Mit BMW gegen Tanne

Fahranfänger rast gegen Baum - schwer verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunreut - Ein 18-Jähriger wurde am Sonntagabend schwer verletzt, als er mit seinem BMW frontal gegen eine Tanne fuhr. Der junge Mann wurde im Autowrack eingeklemmt. *Neue Infos*

UPDATE, Montag, 10.15 Uhr:

Schwere Verletzungen zog sich ein 18-jähriger Fahranfänger bei einem Verkehrsunfall am späten Sonntagnachmittag in Traunreut zu. Der BMW-Fahrer war um 18.15 Uhr auf der Gemeindeverbindungsstraße von Hochreit in Richtung Mais unterwegs. An einer Weggabelung fuhr er aus ungeklärten Gründen mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum. 

Der Mann wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von den Feuerwehren Traunreut und Stein an der Traun aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Dazu wurde mit einer Rettungsschere das Fahrzeugdach abgeschnitten. Mit einem Rettungshubschrauber kam der Fahrer mit schweren Verletzungen ins Klinikum Traunstein.

Auto frontal gegen Baum in Hochreit

Zur Klärung der Unfallursache wurde von der Staatsanwaltschaft Traunstein ein unfallanalytisches und technisches Gutachten in Auftrag gegeben. Der total beschädigte BMW wurde sichergestellt. Der Schaden an dem Auto beläuft sich aufgrund des Fahrzeugalters auf 3.000 Euro. Die Feuerwehren Traunreut und Stein waren mit insgesamt 50 Kräften im Einsatz.

Schwerer Unfall bei Stein

Die Erstmeldung:

Lebensgefährlich verletzt wurde am Sonntagabend, gegen 18.20 Uhr, ein 18-jähriger Traunreuter bei einem Unfall in Hochreit bei Stein an der Traun. Der Jugendliche war mit seinem BMW von Traunreut kommend in Richtung Weisbrunn – Mais unterwegs.

Auf Höhe der Hausnummer 1 zweigt die Straße nach links in Richtung Weisbrunn ab und nach rechts in Richtung Mais. Der Fahrer fuhr mit seinem Fahrzeug aber ungebremst geradeaus über die Kreuzung und prallte gegen eine ca. zehn Meter hohe Tanne. Hierbei wurde er in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Die durch die Ersthelfer alarmierte Feuerwehr aus Stein an der Traun und Traunreut rückten mit rund 50 Mann zur Unfallstelle aus. Mittels Rettungsschere musste der lebensgefährlich verletzte Jugendliche aus seinem Fahrzeug geborgen werden. Mit dem hinzugerufenen Rettungshubschrauber Christoph 14 wurde der junge Mann ins Klinikum nach Traunstein verbracht.

Die Staatsanwaltschaft hat zur Ermittlung der Unfallursache einen Gutachter beauftragt. Im Einsatz war das BRK mit einem Rettungswagen sowie die Feuerwehren aus Stein und Traunreut. Der Sachschaden liegt bei geschätzten 2000 Euro.

Quelle: FDL/BeMi, Polizei Traunreut

Zurück zur Übersicht: Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser