Vor allem Schirme umstritten

Jetzt sind die Traunreuter gefragt: Wie wird Rathausplatz schöner?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die nächtliche Beleuchtung der Schirme ist seit dem Frühjahr ausgefallen. Momentan wird ein Austausch der defekten Lichtsteuerrechner geprüft.

Traunreut - Den besten Ruf hat er nicht, aber wie könnte man konkret den Rathausplatz attraktiver gestalten? Vorschläge gibt es bereits, aber jetzt sollen auch die Bürger gefragt werden.

Eigentlich gab es bereits konkrete Ideen, auf die sich der Stadtrat im Juni einigte: Die Schotterfläche im Süden des Platzes sollte gepflastert werden, dazu sollte eine neu gepflanzte Eiche das Bild auflockern. Rund um den Platz sollten neue Fahrradständer, Motorradparkplätze und E-Bike-Ladestationen entstehen.

Außerdem sollten die "Funktionsschirme" bleiben und nicht abgebaut werden. Zumindest nachts erfüllen sie ihre Zwecke derzeit kaum: Seit dem Frühjahr funktioniert die Beleuchtung nicht mehr. Die Entscheidungen zum Umbau des Rathausplatzes waren umstritten, kaum eine fiel einstimmig.

Veranstaltung Ende Oktober im K1

Der Bauausschuss nahm sich dem Thema "Umgestaltung des Rathausplatzes" in seiner Sitzung am Mittwoch aber erneut an. Wie sollte man nun weiter vorgehen? Diesmal fiel die Entscheidung einstimmig: Die Bürger sollen miteingebunden werden.

Voraussichtlich am 25. Oktober, wie die Fraktion "Bürgerliste" berichtet, soll im K1 über den aktuellen Planungsstand berichtet werden. Im Anschluss sollen die Traunreuter selbst ihre Meinung äußern. Nach den Vorschlägen des Stadtrates im Juni ließen wir auch die chiemgau24-User abstimmen: Wird der Rathausplatz durch die Maßnahmen schöner und besser? Fast 68 Prozent sagten bisher "Nein".

xe

Zurück zur Übersicht: Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser