Top-Azubis in Berlin geehrt

Zwei Top-Azubis kommen aus dem Landkreis Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Industrieelektrikerin Stefanie Götz gehört zu den 230 besten Lehrlingen des Jahres 2015, die jetzt in Berlin von DIHK-Präsident Eric Schweitzer ausgezeichnet wurden.

Traunreut/Berlin - In Berlin wurden die Top-Azubis der Deutschen Industrie- und Handelskammer geehrt. Auch zwei Auszubildende aus dem Landkreis sind unter Deutschlands Besten.

Sie sind die besten Auszubildenden Deutschlands in ihren Berufen: Feinoptikerin Anna Kumminger ist eine von 230 besten Lehrlingen des Jahres 2015, die in Berlin ausgezeichnet wurden.

Sie sind die besten Auszubildenden Deutschlands in ihren Berufen:Industrieelektrikerin Stefanie Götz und Feinoptikerin Anna Kumminger. Beide gehören zu den 230 besten Lehrlingen des Jahres 2015, die in Berlin von Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags, sowie Heiko Maas, Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz, ausgezeichnet wurden. 

Sowohl die Inzellerin Stefanie Götz (21) als auch Anna Kumminger (20), die in Palling zuhause ist, haben ihre Ausbildungen bei der Dr.-Johannes-Heidenhain GmbH in Traunreut mit der Note "sehr gut" abgeschlossen. Für das Unternehmen ist es das dritte Jahr in Folge, dass es erfolgreiche Ausbildungs-Absolventen als Deutschlands Beste nach Berlin schickt.

Die besten von 320.000 Azubis

"Sie haben eine unschlagbare Leistung vollbracht und sind nun die besten Azubis Deutschlands in IHK-Berufen - und das bei mehr als 320.000 Prüfungsteilnehmern", gratulierte Schweitzer den Prüfungsbesten in seiner Eröffnungsrede. Der DIHK- Präsident betonte zudem, dass der Erfolg der Top- Absolventen auch Ansporn für andere sein könne. "Ich denke dabei vor allem an die vielen jungen Flüchtlinge, die seit einigen Monaten mit großen Hoffnungen zu uns kommen", sagte Schweitzer. 

Noch fehle es den Flüchtlingen neben Deutschkenntnissen häufig auch an schulischen und beruflichen Qualifikationen. Mit dem Aktionsprogramm "Ankommen in Deutschland" unterstütze die IHK-Organisation die Integration in den Arbeitsmarkt und stelle dazu rund 20 Millionen Euro sowie personelle Kapazitäten bereit. 

Berufsleben mit vielen Möglichkeiten

Justizminister Maas hob in seiner Festrede die große Bedeutung des dualen Ausbildungssystems hervor. "Mit dem Abschluss, den wir heute feiern, halten Sie die Eintrittskarte für eine aufregende Reise in den Händen. Die Reise in ein Berufsleben mit vielen Möglichkeiten". Gerade die duale Ausbildung liefere eine hervorragende Basis, um einen guten Job zu finden und gutes Geld zu verdienen. 

Mit Blick auf die aktuelle Lage sagte Maas: "Wir haben für junge Flüchtlinge mit guter Bleibeperspektive bereits eine Menge Unterstützung und Verbesserungen auf den Weg gebracht. Wir tun das, damit Integration gelingt und aus Flüchtlingen möglichst schnell Nachbarn und Kollegen werden. Aber wir tun das auch im eigenen Interesse: Wir können es uns schlichtweg nicht leisten, auf potenzielle künftige Fachkräfte zu verzichten."

Pressemitteilung IHK München und Oberbayern

Zurück zur Übersicht: Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser