Einsatz in Traunreut

Technischer Defekt: Feuerwehr muss Auto löschen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunreut - Feueralarm gab es am Samstagnachmittag in der Heinz-von-Stein-Straße. Von dort hatte ein Anwohner gemeldet, dass ein Auto in Flammen stehen würde. Die Floriansjünger rückten mit "voller Kapelle" an:

UPDATE, Sonntag, 9 Uhr:

Zu einem Autobrand kam es am Samstag in der Heinz-von-Stein-Straße. Eine Anwohnerin hatte um 15.30 Uhr eine starke Rauchentwicklung aus einem geparkten Ford festgestellt und die Feuerwehr alarmiert. Die Traunreuter Feuerwehr hebelte die Motorhaube des Wagens auf und löschte den Brand umgehend, so dass lediglich der Motorraum betroffen war. 

Die Ursache dürfte in einem technischen Defekt liegen. Der Schaden beläuft sich auf 800 Euro. Vorsichtshalber war auch das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen im Einsatz.

Bilder: Autobrand in Traunreut

Die Erstmeldung:

Zu einem Autobrand wurde die Freiwillige Feuerwehr aus Traunreut am Samstag gegen 15.35 Uhr während einer Übung gerufen. Ein Anwohner in der Heinz von Stein Straße auf Höhe der Hausnummer 2 hatte das Feuer gemeldet. Aufgrund der gerade abgehaltenen Übung konnte die Feuerwehr in kürzester Zeit und in voller Besetzung mit rund 40 Mann ausrücken. Beim Eintreffen am Einsatzort fanden die Feuerwehrler einen Ford Mondeo vor, der aus der Motorhaube heraus brannte.

Das Feuer konnte aber sehr schnell von den Einsatzkräften abgelöscht werden. Da der Besitzer des Fahrzeugs nicht ausfindig gemacht werden konnte, musste die Feuerwehr die Motorhaube aufbrechen, um sicher zu gehen, dass alles abgelöscht wurde. Vermutlich war ein technischer Defekt für den Brand verantwortlich. Die Polizei hat den Brand aufgenommen. Ein Rettungswagen des Roten Kreuzes war zur Absicherung mit im Einsatz.

FDL/BeMi, Pressemeldung Polizei Traunreut

Zurück zur Übersicht: Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser