Neue Erkenntnisse zum schweren Unfall auf der TS1

"Das Auto lag seitlich auf der Frau!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunreut - Dramatischer Unfall auf der Kreisstraße TS1: Dabei wurde eine junge Mama unter ihrem Auto eingeklemmt. Die Rettung war schwierig. Wie geht es den Opfern jetzt?

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Montagabend auf der Kreisstraße TS1 in der Nähe von Hurtöst (Gemeinde Traunreut) wurde eine 30-jährige Mutter schwerst und ihr Kleinkind leicht verletzt.

Wie Feuerwehr-Einsatzleiter Konrad Unterstein von der Feuerwehr Traunreut gegenüber chiemgau24.de mitteilte, wurde die Mutter bei dem Crash unter ihrem Auto eingeklemmt und erlitt dabei zunächst lebensgefährliche Verletzungen.

„Die an dem Unfall allein beteiligte Frau raste seitlich in die Bäume. Dabei überschlug sich ihr Hyundai und lag seitlich auf der Dame, was uns vor große Schwierigkeiten bei der Rettung stellte. Wir mussten den Wagen per Hebekissen sichern, da die Gefahr bestand, dass das Auto auf die Rettungskräfte stürzt“, so Unterstein. Der kleine Bub wurde mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert und die Frau nach der Erstversorgung vor Ort ebenfalls ins Klinikum Traunstein gebracht.

Schwerer Unfall auf der TS1 bei Traunreut

Inzwischen schwebt die Frau zum Glück nicht mehr in Lebensgefahr. Das sagte die Polizei Traunstein am Dienstagmorgen gegenüber chiemgau24. Das Kleinkind hatte Riesenglück und erlitt lediglich Prellungen. Hätte die Mutter es nicht so vorbildlich auf der Rückbank mit dem Maxi-Cosi gesichert, wäre der Unfall für den kleinen Jungen sicher anders ausgegangen.

jb

Rubriklistenbild: © FDL/BeMi

Zurück zur Übersicht: Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser