Erhöhungen teils im zweistelligen Prozentbereich

Preissteigerungen beim Leitungswasser drohen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunreut - Wie entwickelt sich der Wasserverbrauch in den nächsten Jahren? Diese Frage stellt sich alle vier Jahre für die Wasserwerke und den Bayerischen Kommunalen Prüfungsverband, wenn die Wasserpreise neu kalkuliert werden müssen - es drohen deutliche Preissteigerungen.

Noch ist nichts in trockenen Tüchern: Der Werkausschuss sowie der Stadtrat müssen noch zustimmen, doch die Tendenz ist allemal abzusehen - die Trinkwasserpreise in Traunreut gehen nach oben. Abgestimmt wird über zwei verschiedene Preiserhöhungen, die dann ab 1. Januar 2016 greifen würden:

Zum einen der Preis pro Kubikmeter Wasser, der von 1,20 Euro auf 1,30 Euro erhöht werden könnte, zum anderen die Grundgebühr für Wasserzähler - sie könnte dann um 12,5 Prozent auf 84,50 Euro steigen, berichtet das Traunsteiner Tagblatt. Die Wasserzähler sind zwar nur einmal zu bezahlen, zum Beispiel bei Neubauten, aber ihr Preis bleibt für alle gleich, egal wie hoch der Wasserverbrauch pro Hausanschluss schließlich ist.

Preislich noch immer unter Durchschnitt

Auch wenn die Gremien der Preissteigerung zustimmen wird man in Traunreut noch immer relativ günstig sein: In Bayern liegen die durchschnittlichen Kosten für einen Kubikmeter Trinkwasser bei 1,45 Euro, bundesweit gar bei 1,69. Trotzdem sind andere Städte der Region noch weitaus billiger: In Freilassing zum Beispiel kostete das Leitungswasser heuer noch 79 Cent pro Kubikmeter und wurde kürzlich auf 91 Cent hinaufgesetzt.

xe

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser