Streit zwischen zwei Schülern in Traunreut

Mitschüler mit Messer verletzt: 12-Jähriger wollte "cool" sein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunreut - Am Montagabend hat ein 12-Jähriger im Streit unvermittelt mit einem Messer seinen Mitschüler (13) verletzt. Die Polizei hat den Sachverhalt geklärt: 

Eine leichte Schnittverletzung an der Hand zog sich der 13-jährige Schüler am Montag in der Munastraße zu. Die Polizei Traunreut konnte jedoch "Entwarnung" gegenüber chiemgau24.de geben. Neue Erkenntnissen der Polizei führten dazu, dass der Fall nicht so dramatisch gewesen sei und möglicherweise eine versehentliche Aktion dahinterstecke. 

"Der 12-Jährige wollte wohl 'cool' sein und hantierte vor seinem Mitschüler mit dem Messer, in dessen Verlauf er den 13-Jährigen an der Hand erwischte und so leicht verletzte", sagte die Polizei. "In diesem Alter wollen sie alle cool sein. Wie genau es letztlich zu der Verletzung kam, wissen wir nicht. Vermutlich handelte es sich um ein Versehen."

Dadurch, dass die beiden minderjährig seien und noch nicht strafmündig, könne man den Fall nicht weiterverfolgen: "Die Verletzung des 13-Jährigen war nicht gravierend und die Buben können auch nicht zur Rechenschaft gezogen werden. Damit ist der Fall für uns abgeschlossen."  

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser