Dunkle Wolken über Traunsteins Nachtleben

Traunsteiner Junge Union startet Kampagne "Rettet die Nacht"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Disco "Kafka" droht aus rechtlichen Gründen die Schließung - damit wäre auch die Zukunft der "Metro" ungewiss.

Traunstein - Wie es um das Nachtleben steht, ist ein brandaktuelles Thema. Aus rechtlichen Gründen droht unter anderem der Disco "Kafka" die Schließung. Nun startet die Junge Union eine Kampagne.

Am kommenden Donnerstag um 19:30 Uhr lädt die Junge Union im Landkreis zur Auftaktveranstaltung der Kampagne „Rettet die Nacht“ in der Café-Lounge Festung ein. In einer offenen Gesprächsrunde werden die Teilnehmer die Möglichkeit haben, sich einerseits über Probleme und Herausforderungen der Traunsteiner Nacht-Gastroszene zu informieren. Andererseits kann und soll darüber auch eine angeregte Diskussion entstehen, um gemeinsam Lösungen zu finden. Als Gesprächspartner stehen Traunsteins jüngster Stadtrat Christian Hümmer, Vorsitzender des Vereinsheim Festung e.V. Christian Latzelsberger, sowie JU-Kreisvorsitzender Konrad Baur als Initiator der Kampagne zur Verfügung.

Bereits vor einigen Jahren hatten sich Traunsteins Clubbetreiber hilfesuchend an die Jungpolitiker gewendet. Damals ging es um die Einführung einer Sperrstunde. Viele Betreiber fürchteten neben wirtschaftlichen Einbußen vor allem auch ein generelles Aussterben der Traunsteiner Kneipenszene, sollten entsprechende Vorschriften umgesetzt werden müssen. Die damals gegründete Kampagne „Rettet die Nacht“ zielte vor allem darauf ab, Traunsteins Kneipengängern und Feierlaunigen eine Stimme zu geben und sich gemeinsam gegen die Einführung der Sperrstunde einzusetzen.

Die Situation heute ist vergleichbar, wenngleich auch mit unterschiedlichen Vorzeichen „Auch heute sind ganz aktuell Traunsteiner Institutionen im Nachtgastrobereich von der Schließung bedroht“, erläutert Konrad Baur. „Wir wollen uns erneut dafür einsetzen, dass eine kulturelle Vielfalt in Traunstein erhalten bleibt und auch ausgebaut werden kann“, so der Kampagnenchef.

Welche konkreten Vorhaben im Rahmen der Kampagne geplant sind und wie überhaupt der Stand der Dinge ist, erfahren interessierte Teilnehmer am Donnerstagabend in der Festung. Moderiert wird der Abend von Thomas Maier (Jugendradio so!fm). Für eine musikalische Rahmengestaltung sorgen live und unplugged die Traunsteinerinnen Lisa Insomnia und Amina Thiombane. Der Eintritt ist frei.

Pressemitteilung Junge Union Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser