Nach Horror-Unfall

Dank Traunsteiner Firma: Amputierter Familienvater wieder Polizist!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Alexander Butz ist dank seiner Prothese wieder uneingeschränkt polizeidiensttauglich.

Traunstein - Es grenzt an ein Wunder: Alexander Butz verliert nach einem Motorradunfall seinen linken Unterschenkel. Heute kann er wieder seinen Beruf als Polizist ausüben. Die ganze Geschichte:

Nach seinem Motorradunfall im Jahr 2009 bestand zunächst keine Hoffnung, dass Alexander Butz jemals wieder Sport treiben oder seinen Dienst als Streifenpolizist antreten kann. Die Entscheidung, sich den linken Unterschenkel amputieren zu lassen, fiel dem 32-Jährigen sehr schwer. Dennoch entschied er sich für eine Amputation des Unterschenkels.

Butz kämpft sich zurück

Dank seines außerordentlichen Ehrgeizes, der Unterstützung des Polizeipräsidiums Karlsruhe, sowie einer Prothesenversorgung durch die Firma Pohlig GmbH aus Traunstein schaffte er es allerdings, seine hoch gesteckten Ziele – sowohl den Sport als auch seinen Polizeidienst wieder ausüben zu können – zu erreichen.

Alex ist trotz fehlendem Unterschenkel mittlerweile wieder uneingeschränkt polizeidiensttauglich und fühlt sich weder beim Handballspielen noch beim Joggen oder Jetski fahren körperlich behindert. Der junge Familienvater zeigt, was mit einer Unterschenkelprothese alles möglich ist.

Hut ab vor dieser Leistung!

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser