Schwere Körperverletzung im Februar vor Traunsteiner Club

Bierflasche durchs Gesicht gezogen: Das Urteil

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Mit schweren Schnittverletzungen wurde ein junger Siegsdorfer ins Krankenhaus eingeliefert - vor einer Disco an der Wasserburger Straße bekam er eine Bierflasche mit Wucht ins Gesicht. Jetzt fiel das Urteil.

Zuerst ein Streit im Club, dann schlug ein 23-jähriger Traunreuter seinem Kontrahenten im Februar 2016 mit einer Bierflasche ins Gesicht. Der 21-jährige Siegsdorfer musste damals mit schweren Schnittverletzungen ins Klinikum geliefert werden - jetzt fiel das Urteil.

Eine Freiheitsstrafe von 18 Monaten mit Bewährung wegen schwerer Körperverletzung verhängte nun das Traunsteiner Schöffengericht, berichtet das Traunsteiner Tagblatt. Staatsanwalt Florian Walter wollte den Traunreuter sogar für 20 Monate ins Gefängnis stecken, ohne Bewährung, schreibt die Zeitung weiter.

Die Bierflasche traf den Siegsdorfer am 13. Februar in der rechten Gesichtshälfte und zerbrach dabei. Ein Glassplitter landete im Auge, Schnittverletzungen hatte der 21-Jährige nicht nur im Gesicht, sondern auch am Unterarm. 

xe

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser