Fahrerlaubnisentzug, Geldstrafe und Punkte in Flensburg

Mann (44) macht sich mit zwei Promille auf den Heimweg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Zu tief ins Glas geschaut hatte am 15. Januar ein 44-jähriger polnischer Staatsangehöriger. Trotz 2 Promille machte sich der 44-Jährige mit dem Auto auf den Heimweg.

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle stellten Beamte des Einsatzzuges Traunstein am Freitag, den 15. Januar, bei einem 44-jährigen polnischen Staatsanhörigen fest, dass er etwas zu tief ins Glas geschaut hat und dann dennoch mit seinem Auto unterwegs war. 

Schon gleich zu Beginn der Kontrolle im Feierabendverkehr wehte den Beamten ein verdächtiger Geruch um die Nase. Dieser Anhaltspunkt wurde durch einen Atemalkoholtest noch weiter bekräftigt, denn das Ergebnis lag nahe der 2 Promillegrenze! Somit wurde auch der polnische Führerschein des 44-Jährigen sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden. 

Da der im Landkreis wohnhafte Mann einer Blutentnahme nicht zustimmte, musste zunächst die Staatsanwaltschaft beziehungsweise ein Richter für die Entscheidung bemüht werden. Die Entnahme konnte schließlich im Krankenhaus durchgeführt werden. Den Mann erwartet nun ein längerer Fahrerlaubnisentzug samt Geldstrafe und Punkten in Flensburg

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser