Grünen-Stadtrat schlägt Abbau vor

Ist die Ampel am Maxplatz wirklich notwendig?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein - Fast den ganzen April fiel die Ampel am Maxplatz aus - lief währenddessen alles besser? Ein Stadtrat schlug nun vor, die Anlage schlicht abzubauen. *Mit Voting*

Rund 15.000 Euro hat die Stadt investiert, um die in die Jahre gekommene Ampel am Maxplatz wieder zu reparieren. Fast den ganzen April über waren deshalb die Lichter aus: "Das hat doch eigentlich alles ganz gut geklappt, Autofahrer und Fußgänger haben sich gut verständigt", findet Grünen-Stadtrat Wilfried Schott. Er kommt zum Schluss: Die Ampel sollte man einfach abbauen oder ausschalten

Schott schwebt dabei das Verkehrskonzept des "Shared Space" vor: Ein Miteinander von Autofahrern, Fußgängern und Radfahrern. Durch den weitgehenden Verzicht auf Verkehrszeichen, Ampeln oder Fahrbahnmarkierungen soll so der Verkehr beruhigt werden. 

"Das ist der Stachus von Traunstein", meinte Oberbürgermeister Kegel dagegen: "Eine der meisten frequentierten Kreuzungen in der Stadt, wo beispielsweise auch viele Menschen mit Rollatoren unterwegs sind." Auch Ordnungsamtsleiter Bulka war der Meinung, dass ein Abbauen der Ampel am Maxplatz schwer durchzusetzen und nicht wünschenswert wäre. Und Kegel erinnerte: "In Kammer bauen wir für die Sicherheit jetzt extra eine Ampel und am Maxplatz würden wir sie wieder abreißen?"

xe

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser