An der Bahnhofsunterführung:

Zugeschlagen und Handy als "Pfand" abgenommen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Bei einer Auseinandersetzung am Bahnhof war einem 23-Jährigen gewaltsam das Handy abgenommen worden. Jetzt konnte die Polizei den Täter ermitteln:

UPDATE, Donnerstag, 11.20 Uhr

Der unbekannte Täter konnte durch die Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Traunstein ermittelt werden. Der Geschädigte erkannte den Täter auf einer Wahllichtbildvorlage. Es handelt sich hierbei um einen 35-jährigen Traunsteiner. Das Handy wurde sichergestellt und konnte an den Geschädigten ausgehändigt werden.

Die Erstmeldung:

Am Donnerstagnachmittag (7. Mai) kam ein 23-jähriger Siegsdorfer zur Polizei Traunstein und zeigte an, dass er gegen 15.20 Uhr in der Bahnhofsunterführung von einem bislang unbekannten Mann angegriffen worden war. Der Unbekannte forderte von ihm Geld für eine angeblich noch offene Forderung. Zur Untermauerung schlug er ihm mehrfach ins Gesicht und nahm schließlich das Handy des Geschädigten als Pfand mit. Der Geschädigte wurde bei dem Vorfall nicht verletzt.

Die Polizeiinspektion Traunstein hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zu dem geschilderten Vorfall unter Tel. 0861/9873-0.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser