Stadt Traunstein reagiert auf Vorwürfe

Blockieren parkende Autos am Kniebos den Verkehr?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein - Hindern parkende Autos am Kniebos andere Verkehrsteilnehmer am Weiterkommen? Ja, meint ein User auf unserem Hinweis-Portal "Pinweis". Er schlägt ein striktes Halteverbot vor. Das sagt die Stadt dazu:

"Immer öfter geraten Fahrzeugführer, insbesondere größerer Fahrzeuge, am Kniebos ins Stocken, da viele diesen als Parkfläche nutzen." so ein User unseres Hinweis-Portals "Pinweis". Teilweise stünden hier die Fahrzeuge schon zu Beginn des Kniebos, gleich nach dem Jacklturm an der Straßenseite und behinderten somit in der Kurve das problemlose Weiterkommen.

"Oft zu beobachten sind hier die Einsatzfahrzeuge des Rettungs- und Feuerwehrdienstes, wie diese nicht mehr ohne größere Wendemanöver in der Kurve an den parkenden Fahrzeuge vorbeirangieren müssen!", so der User weiter. Er schlägt an dieser Stelle ein "striktes Halte- und Parkverbot" vor.

Carola Westermeier, Pressereferentin der Stadt Traunstein, erklärt die Lage auf Nachfrage von chiemgau24.de folgendermaßen

"Am Kniebos sind Halteverbotsschilder in ausreichender Zahl vorhanden. Dennoch missachten einzelne VerkehrsteilnehmerInnen die Beschilderung und damit das Halteverbot. Durch das Halten am Kniebos kommt es zu Behinderungen." 

Insbesondere die am Kniebos befindliche Metzgerei verführe dazu, "kurzfristig" stehen zu bleiben. Die Verkehrsüberwachung der Stadt Traunsteinkontrolliere an dieser Stelle jedoch regelmäßig, so Westermeier. Sie appelliert damit an alle Verkehrsteilnehmer, das Halteverbot einzuhalten.

Simon Lenze

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser