Informationsveranstaltung

Kommunalpolitik am Chiemgau-Gymnasium

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein - Auf diese Jugendlichen kann man stolz sein! Am Chiemgau-Gymnasium sorgen die Schüler mit Info-Veranstaltungen selbst dafür, dass sie sich politisch weiterbilden:

Die drei Jugendparteien Junge Union, Jusos und Grüne Jugend organisierten am Freitag am Chiemgau-Gymnasium eine Informationsveranstaltung unter dem Namen "Kommunalpolitik an Schulen". "Ziel dieser Veranstaltung ist es, Schüler für Kommunalpolitik zu sensibilisieren, ihnen Chancen des Engagements aufzuzeigen und eventuelle Vorurteile über jeweilige Parteien aus dem Weg zu räumen", so Isabelle Thaler, Ortsvorsitzende der JU Traunstein und Initiatorin von "Kommunalpolitik an Schulen".

Die Rolle des Moderators übernahm der JU Kreisvorsitzende Konrad Baur. Eingangs erläuterte dieser neben dem Kommunalwahlrecht auch die Organisationsstruktur und Betätigungsfelder der Traunsteiner "Stadtregierung". Danach kamen die drei Jugendvertreter zu Wort: Benedikt Weigl für die Jusos, Felix Weiß für die Grüne Jugend und Isabelle Thaler für die JU. Besonders erfreulich war es, dass alle vier Jungpolitiker Abiturienten des Chiemgau-Gymnasiums waren. Jeder Vertreter gab den Schülern einen kurzen generellen Überblick über seine Partei und hob anschließend interessante Aspekte der Parteiarbeit vor Ort hervor. Danach informierte Ulli Himstedt über das Landkreis-Jugendparlament, für das auch das CHG einen Vertreter auserwählen wird.

Die Schüler stellten Fragen zur Kommunalpolitik sowie zu internationalen Problemen

Der zweite Teil der Veranstaltung bestand in einer Podiumsdiskussion, bei der die Schüler die Möglichkeit hatten, aktiv zu werden und das zu fragen, was sie wirklich interessierte. Und das taten sie auch eifrig: von lokalen Fragen zur Parteiarbeit in Traunstein über "Landkreis"-Fragen zum Jugendparlament bis hin zu internationalen Fragen zu Griechenland. Angesichts dieser regen Teilnahme resümierte Baur, dass die Jugend offensichtlich sehr wohl an Politik interessiert sei, auch, wenn die Analyse der vergangenen Wahlbeteiligung eher zeige, dass junge Leute scheinbar nichts mit der bisherigen Kommunalpolitik am Hut hätten.

Die Jungparteien waren sich einig, dass einem durch solche Highlight-Veranstaltungen wieder klar wird, dass es wirklich toll ist, sich in einer Jugendorganisation politisch zu engagieren! Sie freuen sich schon jetzt auf eine neue Auflage von "Kommunalpolitik an Schulen".

Pressemitteilung JU Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser