20 Jahre Gewerbegebiet "Haslacher Feld"

Erfolgsmodell Haslacher Feld

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Sinnvolle Ergänzung zum bestehenden Einzelhandel in Traunstein.

Wie schnell sind doch 20 Jahre vergangen, seit das Haslacher Feld mit seinen großflächigen Einzelhandelsbetrieben ans Netz gegangen ist. Seit dieser Zeit haben sich die wirtschaftlichen Kennzahlen für die Stadt Traunstein erheblich verbessert, mit dem Haslacher Feld hat sich das Einzugsgebiet und die Bedeutung Traunsteins als Einkaufsstadt in der Region noch einmal deutlich verstärkt.

Zum bestehenden Fachhandel stellt das Haslacher Feld eine sinnvolle Ergänzung dar und entspricht den Ansprüchen der heutigen Kunden. Besonders freut mich dabei, dass zahlreiche Betriebe im Haslacher Feld auch Mitgliedsunternehmen der Werbegemeinschaft sind und die enge Zusammenarbeit mit den Innenstadtgeschäften suchen.

Jürgen Pieperhoff, Geschäftsführer der Stadtmarketing Traunstein GmbH.

Mehrere Hundert Mitarbeiter haben im Einzelhandel des Haslacher Feldes einen festen Arbeitsplatz gefunden. Alle Betriebe sind sich auch ihrer Verantwortung gegenüber der Jugend bewusst und bilden auch aus. Für großflächige Gewerbegebiete in Deutschland ist es nicht unbedingt üblich, dass sich die Firmen untereinander so gut verstehen, wie es im Haslacher Feld der Fall ist. Und so freut es mich ganz besonders, dass die Unternehmen nunmehr gemeinsam den 20. Geburtstag des Gewerbegebiets Haslacher Feld feiern.

Zum 20. Geburtstag wünsche ich den Unternehmen alles Gute, weiterhin viel Erfolg und danke sehr dafür, dass sich diese Unternehmen auch als Sponsoren im sozialen Bereich engagieren und ihre soziale Verantwortung für die Stadt Traunstein wahrnehmen.

Media Markt, Sport Praxenthaler und auch Hagebau wurden bereits mit dem Qualitätssiegel „Goldener Lindl“ ausgezeichnet. Aus einer intakten Handelslandschaft sind die Unternehmen des Haslacher Feldes nicht mehr wegzudenken.

Ihr Jürgen Pieperhoff

Quelle: Wochenblatt

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser