Junge Union Ortsvorsitzende Isabelle Thaler:

"Wir wollen 2016 die Stimme der Jugend noch stärker vertreten"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Manfred Lexmaul, Isabelle Thaler, Maxi Röde, Konrad Baur

Traunstein - Bei der Jahresabschlusssitzung der Jungen Union Traunstein wurden die Aussichten für das Kommende Jahr besprochen. Neben der Kommunalpolitik an Schulen soll sich auch im Bereich Nachtleben etwas ändern.

Seit den Neuwahlen im März beschäftigte sich die Junge Union vor allem mit dem überparteilichen Austausch zu anderen Verbänden, sowie mit stadtpolitischen Themen wie in einem GetTogether zur Landesgartenschau oder dem Thema Sanierung der Güterhalle.

Ein weiteres Highlight des Jahres war die Veranstaltung "Kommunalpolitik an Schulen". "Aufgrund des sehr positiven Feedbacks der Verantwortlichen des CHG soll die Veranstaltung nun zum festen Bestandteil im Jahresplan der JU werden, auch an anderen Schulen", fasste Thaler zusammen.

Aussichten für 2016:

"Wir haben einiges auf die Beine gestellt und werden 2016 damit weitermachen und dabei die Stimme der Jugend noch stärker vertreten", resümierte Isabelle Thaler, die auch die Zusammenarbeit mit der CSU und deren Ortsvorsitzenden Dr. Christian Hümmer als sehr fruchtbar beschrieb. 

Die Themenschwerpunkte für 2016 sind unter anderem ein vorausschauendes und nachhaltiges Stadtentwicklungskonzept, welches das Jugendzentrum und die Landesgartenschau beinhalten muss. 

Des Weiteren wird es im Frühjahr eine Veranstaltung zum aktuellen Thema "Nachtleben in Traunstein" geben, da man es nicht für gut heißt, dass Traunsteiner Nachtlokalitäten zusperren müssen. "Die Junge Union im Landkreis Traunstein hat sich mit ihrer Kampagne "Rettet die Nacht" schon einmal erfolgreich auf diesem Terrain eingesetzt", so JU Kreisvorsitzender Konrad Baur. "Das werden wir gemeinsam auch nächstes Jahr angehen um das Angebot für Traunsteins Jugendliche attraktiv erhalten zu können."

Workshop am Samstag:

Zuvor lädt die JU am Samstag, den 19. Dezember um 12 Uhr ins Lenz alle neu gewählten Jugendräte und interessierten Jugendlichen zum Workshop "Traunsteins Zukunft gestaltet Traunsteins Zukunft" ein. Zusammen mit Traunsteins jüngsten Stadtrat hat man hier die Möglichkeit über Themen zu reden, die die Jugend interessiert, betrifft und bewegt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Pressemeldung Ortsvorsitzende der JU Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser