Jugendbeirat Traunstein

Für die Jugendlichen soll das Freizeitangebot steigen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Die Einführung des Jugendbeirats liegt erst drei Monate zurück und schon plant der Beirat einiges für die Heranwachsenden in der Stadt.

Am Donnerstag, den 10. März, traf sich der Vorstand des Jugendbeirates Traunstein Felix Weiß, Jennifer Gübel und ein weiteres Mitglied auf Einladung von Herrn Oberbürgermeister Christian Kegel zusammen mit weiteren Vertretern der Stadt Traunstein sowie dem Jugendreferenten Thomas Stadler.

Zuerst berichteten die Jugendlichen über ihre Erfahrungen und Tätigkeiten in den ersten drei Monaten im Jugendbeirat. Die Jugendlichen zeigten sich wie auch die Stadtverwaltung sehr zufrieden mit dem Start dieses im Dezember erst eingeführten Gremiums. Zudem lobten sie vor allem die gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und Unterstützung seitens des Stadtrates, die sie sehr gut in den politischen Alltag einführte, und das noch junge Gremium bisher sehr gut unterstützte.

Mit der Schaffung des Jugendbeirats hat die Stadt den Jugendlichen endlich ein politisches Gewicht verliehen! Auch führte das Gespräch auch zum umstrittenen Thema Güterhalle. Der Jugendbeirat äußerte sich nochmals klar und deutlich für eine Sanierung dieses Gebäudes. Des Weiteren kündigte er an, sich nun im Zuge des Bürgerbegehrens aktiv für die Güterhalle einzusetzen, damit dieses für die Traunsteiner Jugend so wichtige Projekt jetzt nicht scheitert.

Für die Zukunft hat der Jugendbeirat diverse weitere Projekte geplant. Er will versuchen, Traunsteins Jugend wieder zusammenzubringen. Zurzeit ist für Jugendliche in Traunstein sehr wenig geboten. Zum Aktionsplan des Jugendbeirats gehört auf jeden Fall, den Jugendlichen wieder mehr anzubieten. Eine Art Festival, sowie alternative Treffpunkte und Ausgehmöglichkeiten für die Jugend in Traunstein werden zurzeit im Jugendbeirat diskutiert und geplant. Speziell hier, als auch im Thema Güterhall arbeitet der Jugendbeirat eng mit dem Traunsteiner Jugendtreff zusammen, diese umzusetzen, um vor allem die Belange der Jugendlichen in Traunstein verwirklichen zu können.

Es wurde nochmal darauf hingewiesen, dass der Jugendbeirat auf deren Facebook Seite "Jugendbeirat.Traunstein" und auch über ihre E-Mail Adresse jugendbeirat@traunstein.de immer für die Traunsteiner Jugend verfügbar ist. Zuletzt hoffen die Jugendbeiräte auf eine weitere gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung, sowie allen politischen Kräften in der Stadt. Wir freuen uns auf die kommende Zeit als Jugendbeiräte.

Pressemitteilung Jugendbeirat der Stadt Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser