Zum Internationalen Tag der Jugend am 12. August:

BRK vermittelt Freude am Helfen und Lernen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Das Bayerische Rote Kreuz bietet tolle Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche. So werden diese nicht einfach nur bespaßt, sondern lernen, sich gemeinnützig zu engagieren:

Kindern und Jugendlichen steht heute eine Auswahl an Freizeitmöglichkeiten zur Verfügung, die für frühere Generationen kaum vorstellbar war. Doch in diesem Überangebot geht es häufig nur um die kurzfristige, persönliche Bespaßung. Andere wichtige Aspekte wie Sinnhaftigkeit oder Gemeinnützigkeit der Aktivitäten bleiben oftmals auf der Strecke. Dies ist bei den Jugendrotkreuz-Gruppen im Landkreis Traunstein anders: Hier kann man sich gemeinsam mit Gleichaltrigen sozial engagieren und dabei viel Freude haben.

21 Ortsgruppen im Landkreis Traunstein

Deutschlandweit engagieren sich über 113.000 junge Menschen im Alter von sechs bis 27 Jahren beim Jugendrotkreuz (JRK), im Landkreis Traunstein sind es rund 360 in 21 Ortsgruppen. Zentral ist für sie das gemeinsame Anliegen, anderen Menschen zu helfen. Darum lernen sie in den Gruppenstunden die Grundlagen der Ersten Hilfe, des Sanitätsdienstes oder der Wasserrettung. Auch der sorgsame Umgang mit der Natur wird den Kindern und Jugendlichen vermittelt. Dies geschieht jedoch nicht in verschulter, sondern in spielerischer und abwechslungsreicher Weise. "Wir möchten den Kindern und Jugendlichen auf altersgerechte Art den humanitären Gedanken vermitteln, damit sie aktiv werden und Hilfe leisten, wenn jemand in Not geraten ist. In den Ortsgruppen lernen sie, wie man am besten helfen kann", betont JRK-Kreisjugendleiter Andreas Hunglinger.

Bildungsrallye, Zeltlager und Badefahrt

Zusätzlich zu den regelmäßigen Treffen der Ortsgruppen organisiert das Traunsteiner Jugendrotkreuz verschiedene Veranstaltungen und Ausflüge für alle JRK-Mitglieder im Landkreis. "Das machen wir, damit die Kinder auch über die eigene Ortsgruppe hinausschauen und einen Einblick bekommen, was die anderen Ortsgruppen machen. Auch wollen wir den Austausch zwischen den Mitgliedern der verschiedenen Ortsgruppen fördern", berichtet Hunglinger. So treffen sich beispielsweise die Kinder und Jugendlichen aller Ortsgruppen bei der JRK-Bildungsrallye, wo sie ihr Wissen in verschiedenen Bereichen unter Beweis stellen können. Auch unterhaltsame Gruppenspiele und kreative Aktivitäten wie Malen oder Basteln stehen auf dem Programm. Beim alljährlichen Zeltlager in Schützing wird den Teilnehmern vom Geocaching bis zur Kanutour auf dem Chiemsee ebenfalls viel geboten. Und wenn der Chiemsee zu kalt geworden ist, steigt im Herbst die beliebte Badefahrt ins "Galaxy" nach Erding.

Wer beim JRK mitmachen möchte, kann jederzeit zu einem Treffen der nächstgelegenen Ortsgruppe kommen und sich dort persönlich ein Bild von den JRK-Aktivitäten machen. Es steht jedem Interessierten frei, ob er sich lieber in der Nachwuchsgruppe einer BRK-Bereitschaft oder einer Wasserwachtortsgruppe engagieren möchte. Sicher ist in jedem Fall eines: Beim Jugendrotkreuz kann man seine Freizeit nicht vergeuden.

Pressemitteilung BRK TS

Rubriklistenbild: © BRK TS

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser