Das Programm steht. Ihre Weihnachtsstimmung auch?

Christkindlmarkt: Die ersten Hütten stehen schon

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein - Blitzblauer Himmel, warmer Föhnwind - und trotzdem naht die Weihnachtszeit unweigerlich: Die ersten Hütten für den Christkindlmarkt sind schon aufgebaut, auch das Programm steht fest.

Ob bei diesem tollen Wetter schon Weihnachtsstimmung aufkommt? Wohl kaum. Aber gut eine Woche ist ja noch hin, bis der Traunsteiner Christkindlmarkt heuer eröffnet. Die ersten vier Hütten wurden bereits auf dem Stadtplatz postiert - jetzt müsste es nur noch kälter werden.

Über dreißig festlich geschmückte und beleuchtete Christkindlmarkthütten mit einem vielfältigen Warenangebot und zahlreichen Leckereien werden beim 41. Traunsteiner Christkindlmarkt auf die besinnlichste Zeit des Jahres einstimmen. Der Traunsteiner Christkindlmarkt öffnet in diesem Jahr am 27. November um 17 Uhr mit feierlichen Klängen der Bläser der Stadtmusik Traunstein und der Städtischen Musikschule seine Tore.

Das Programm

Wie nur wenige andere Weihnachtsmärkte zwischen München und Salzburg hat der Weihnachtsmarkt auf dem Stadtplatz täglich bis einschließlich 24. Dezember geöffnet. Und fast nirgendwo gibt es ein so umfangreiches und liebevoll zusammengestelltes Veranstaltungsprogramm. Wunderbare Konzerte verschönern das Warten auf das Weihnachtsfest, wie „Swinging Christmas“ (4. und 19. Dezember) mit dem Michael Alf Duo, das Adventskonzert (11. Dezember) mit Chiemgau-Brass, VokalExpress Teisendorf und Organist Manfred Müller oder das Abschlusskonzert (23. Dezember) mit Baeck in Town.

Wer gerne selber singt, ist beim „Weihnachtslieder selber singen“ (9. Dezember) goldrichtig: Es ist im Programm des Christkindlmarktes inzwischen fast schon Kult geworden; ebenso wie der Perchtenlauf (20. Dezember), ein alter Volksbrauch durch den die bösen Geister des Winters ausgetrieben werden sollen. Für Kinder gibt es neben dem Nostalgiekarussell und dem kleinen Riesenrad viele eigene Programmpunkte, wie Basteln, Kaspertheater und Märchenlesungen. Höhepunkt ist für sie sicherlich der Besuch des Nikolauses (5. Dezember) auf dem Christkindlmarkt: Begleitet von Engeln und Krampussen kommt er in der Kutsche auf den Stadtplatz und hat dabei auch ein paar Süßigkeiten für die Kinder im Gepäck.

Unter dem Motto „Traunstein zeigt Stärke“ organisieren die Christkindlmarkthändler mit Unterstützung der Stadt wieder eine Wohltätigkeitstombola. Geschäfte aus Traunstein und der Region sowie die Fieranten des Weihnachtsmarktes haben hierfür etliche Sachpreise zur Verfügung gestellt. Lose sind an ausgewählten Christkindlmarktständen zu je einem Euro erhältlich (solange der Vorrat reicht). Der Erlös kommt der Aktion „Die im Dunkeln sieht man nicht“, die sich um Traunsteiner in Not kümmert, zugute. Den Gewinnern der Hauptpreise werden ihre Preise auf der Christkindlmarktbühne überreicht (19. Dezember). Alle Informationen zum 41. Traunsteiner Christkindlmarkt gibt es unter www.christkindlmarkt-traunstein.de sowie im Programmheft, das in vielen Geschäften in der Stadt kostenlos zur Mitnahme ausliegt.

Der 41. Traunsteiner Christkindlmarkt von 27. November bis einschließlich 24. Dezember 2015 ist wie folgt geöffnet: Montag bis Freitag 11 bis 20 Uhr, Samstag 10 bis 20 Uhr, Sonntag 13 bis 20 Uhr. Am Eröffnungstag (27. November) von 17 bis 21 Uhr und an Heilig Abend von 9 bis 12 Uhr.

xe/Pressemitteilung Stadt Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser