Aktion "Stadtradln"

Radeln für Umwelt- und Klimaschutz

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Traunsteins Team-Sieger: die KolpingsRadler mit Mannschafts-Kapitänin Christa Sammer (mit Päckchen)

Traunstein - An der Aktion "Stadtradeln" des Klimaschutz-Bündnis e.V. nahmen in Traunstein 133 ambitionierte Radler aufgeteilt in vierzehn Teams teil:

Vom 28. Juni bis 18. Juli nahmen in Traunstein 133 Radler in vierzehn Teams an der Aktion „Stadtradeln“ des Klimaschutz-Bündnis e.V. teil. Insgesamt legten die Teilnehmer dabei 38.907 Kilometer mit dem Fahrrad zurück. Das entspricht einer CO2-Vermeidung von 5.602,6 Kilogramm. Oberbürgermeister Christian Kegel, der selbst auch fleißig mitradelte, zeichnete am Dienstag vor dem Traunsteiner Rathaus die erfolgreichsten Teilnehmer und Teams aus.

Bei den Mannschaften mit den meisten geradelten Kilometern erreichten die Kolpingsradler - mit 58 Teilnehmern die größte Gruppe - den ersten Platz mit der stolzen Summe von 14.633 Kilometern, was einer CO2-Vermeidung von 2.107,2 Kilogramm entspricht. Auf dem zweiten Platz folgen die Lindlradler (15 Teilnehmer, darunter Oberbürgermeister Christian Kegel) mit 5.950 Kilometern und einer CO2-Vermeidung von 856,8 Kilogramm. Die Radlerfreunde TS (17 Personen) dürfen sich mit 4.740 Kilometern und einer CO2-Vermeidung von 682,6 Kilogramm über den dritten Platz freuen. Oberbürgermeister Christian Kegel überreichte an die Vertreter der drei Teams jeweils eine Urkunde und einen Karton voller aktueller Radkarten des Chiemgau-Tourismus.

Bei den Einzelleistungen siegte Monika Rommel im Team Lupo mit 2.017,5 Kilometern (CO2-Vermeidung 290,52 kg) vor Jürgen Mayer aus dem Team Freizeitradler mit 1.806 Kilometern (CO2-Vermeidung 260,06 kg) und Ernst Schropp aus dem Team Lindlradler mit 1.566 Kilometern (CO2-Vermeidung 225,50 kg). Alle drei erhielten für ihre große sportliche Leistung jeweils einen Fahrradcomputer und Radkarten.

Oberbürgermeister Christian Kegel bedankte sich bei allen Teilnehmern mit den Worten: „Ein jeder von Ihnen hätte eigentlich einen Preis fürs Mitmachen verdient. Herzlichen Dank für die rege Beteiligung. Traunstein setzt mit dieser Aktion ein weiteres Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz.“

Pressemitteilung Stadt Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser