Gemeinnütziges Projekt des BRK Traunstein

"Rotkreuz-Shop" wird gut angenommen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Zahlreiche ehrenamtliche Helfer engagieren sich in ihrer Freizeit im „Rotkreuz-Shop“. Viele von ihnen waren auch bei der offiziellen Eröffnungsfeier vertreten und freuen sich auf die künftige Tätigkeit in dem gemeinnützigen Kleiderladen in der Traunsteiner Chiemseestraße.

Traunstein - Der "Rotkreuz-Shop" hat in der Chiemseestraße 7 seine Pforten geöffnet. Mit der Unterstützung zahlreicher Ehrenamtlicher wird dort der erste gemeinnützige Kleiderladen des BRK Traunstein betrieben. 

Mit einer gelungenen Einweihungsfeier wurde der „Rotkreuz-Shop“ an der Traunsteiner Wegscheidbrücke offiziell eröffnet. Rund 50 Personen, darunter auch Oberbürgermeister Christian Kegel und der Stellvertretende BRK-Kreisvorsitzende Manfred Kösterke, fanden sich im Geschäftsgebäude in der Chiemseestraße 7 ein, um dem ersten gemeinnützigen Kleiderladen des BRK-Kreisverbands Traunstein einen guten Start zu wünschen. Der verhinderte Landrat Siegfried Walch wurde bei der Feier von Andreas Danzer vertreten. 

Oberbürgermeister Kegel sagte in seiner Rede, dass der Traunsteiner „Rotkreuz-Shop“ vier wichtige Aspekte kombiniere: soziale, ökonomische, ökologische und kommunikative. So biete der Kleiderladen sozial benachteiligten Menschen gute Kleidung zu sehr günstigen Preisen und sei zugleich ökologisch sinnvoll, weil gute gebrauchte Kleidung weiterverwendet anstatt weggeworfen wird. Zudem sei der Kleiderladen ein guter Treffpunkt und mit seinen Erlösen könnten andere soziale Dienste des Roten Kreuzes in der Region gestärkt werden. 

Kegels Amtsvorgänger Manfred Kösterke berichtete von den langen und sorgfältigen Planungen bezüglich des „Rotkreuz-Shop“ im BRK-Kreisvorstand und betonte, dass der gemeinnützige Kleiderladen keine Konkurrenz für den heimischen Einzelhandel sondern eine Ergänzung darstelle. Im „Rotkreuz-Shop“ hätten insbesondere wirtschaftlich hilfsbedürftige Landkreisbürger die Möglichkeit sehr günstig an gute Kleidung zu kommen. Aber natürlich sei im „Rotkreuz-Shop“ jeder willkommen. Anschließend nahmen der katholische Vikar Christoph Nobs und der evangelische Pfarrer Dr. Manuél Ceglarek gemeinsam die ökumenische Einsegnung des Geschäfts vor.

In den ersten Öffnungstagen wurde der Kleiderladen bereits sehr gut angenommen. Viele freiwillige Helfer engagieren sich im „Rotkreuz-Shop“, damit dieser funktionieren kann. Neben dieser ehrenamtlichen Arbeit ist das Projekt auf Kleiderspenden angewiesen. Wer gute, gebrauchte Kleidung, Schuhe oder Accessoires einem vernünftigen Zweck zuführen will, kann diese zu den unten angegeben Zeiten im „Rotkreuz-Shop“ abgeben. 

Öffnungszeiten „Rotkreuz-Shop“: Dienstag und Mittwoch, 10 bis 13 Uhr; Freitag 15 bis 18 Uhr. Öffnungszeiten Lager (Spendenannahme): Montag 10 bis 13 Uhr; Donnerstag 16 bis 18 Uhr.

Pressemeldung BRK Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser