Traunstein: Alkohol, Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis

Wasserburger flüchtet aus geschlossener Einrichtung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Am frühen Samstagmorgen wurde der Polizeiinspektion Traunstein ein verunfalltes Auto am Aufschleifer der B 304 mitgeteilt. Beim Eintreffen der Streife fehlte vom Fahrzeugführer jede Spur. Das Fahrzeug wurde zunächst abgeschleppt.

Im Rahmen der Fahndung konnte ein 30-jähriger Wasserburger angetroffen werden, der sich im weiteren Verlauf als der verantwortliche Fahrzeugführer herausstellte.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem verunfallten Auto um ein stillgelegtes Fahrzeug handelte, dass der 30-Jährige mit gestohlenen Kennzeichen versehen hatte. Eine erforderliche Fahrerlaubnis besaß er nicht.

Weiterhin ergaben sich Anzeichen für vorausgegangenen Alkoholkonsum.

Gegen den Fahrzeugführer wurde eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt.

Da er aus einer geschlossenen Einrichtung entwichen war, wurde er im Anschluss wieder in diese zurückgeführt.

Der Fahrzeugführer wird sich wegen Straßenverkehrsgefährdung infolge Alkohol, Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und ohne Zulassung und weiterer Delikte verantworten müssen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser