Der aktuelle Stand

Unterschriftenzahl contra LaGa: "Total überrascht"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Mindestens 1400 Unterschriften brauchen die Gegner der Landesgartenschau für "ihren" Bürgerentscheid. Am Samstag wurde erneut am Maxplatz gesammelt - mit anhaltend guter Rückmeldung.

Bereits am ersten Adventswochenende postierten sich Helga Mandl, Gerhard Lechner und Hans Schweiger am Maxplatz, um Unterschriften für einen Bürgerentscheid zu sammeln. Insgesamt 1400 werden gebraucht, um die Traunsteiner entscheiden zu lassen: Landesgartenschau 2022 ja oder nein? Wie auch schon am 27. und 28. November kamen am vergangenen Samstag um die 250 Unterschriften zusammen.

Über die Hälfte hat man schon

"Wir sind total positiv überrascht, weil die Leute in der Vorweihnachtszeit eigentlich lieber ihre Ruhe haben wollen", so Helga Mandl im Gespräch mit chiemgau24.de. Auch an den kommenden beiden Samstagen will man zwischen 9 und 13 Uhr wieder am Maxplatz um Unterschriften werben. Nach einer "Weihnachtspause" will man dann im Januar weitermachen und auswerten.

An die 800 von den benötigten 1400 Stimmen hat man also schon sicher eingesackt  - "aber ganz genau wissen wir es nicht", so Mandl: Denn es würden auch etliche Traunsteiner auf eigene Faust mit Listen auf Unterschriftensammlung gehen und auch beim Autohaus Panzer in der Siegsdorfer Straße könne man sich eintragen. Abgeben könne man die selbst gesammelten Unterschriften dann wiederum beim Führungstrio der Bürgerinitiative oder beim Stand am Maxplatz.

Bürgerentscheid in den Osterferien?

Helga Mandl ist zuversichtlich. Das Soll an Unterschriften zu erreichen sei "kein Problem" - nur bei einem Thema bekommt Mandl "Bauchweh", wie sie sagt: Sie befürchtet, die Stadtverwaltung könnte den Abstimmungstag des Bürgerentscheids schließlich auf einen Sonntag in den Osterferien legen, wenn viele Wahlberechtigte verreist seien. Die 20 Prozent Mindestzustimmung zur Gültigkeit des Bürgerentscheids seien dann womöglich schwer zu erreichen, "aber machbar".

Nachdem sowohl Befürworter als auch Gegner der Landesgartenschau in Traunstein schon vor einigen Wochen ihre Internet-Auftritte online gehen ließen und sich Mitte November die Bürgerinitiative gegen das Projekt formierte, gründete sich vergangene Woche auch ein Verein der "Freunde der Landesgartenschau".

xe

Rubriklistenbild: © Stadt Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser