„Wunderheilerin“ ergaunert 40.000 Euro von Rentnerin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunreut - Leichtgläubigkeit hat einer 69-jährigen Rentnerin ihre gesamten Ersparnisse in Höhe von 40.000 Euro gekostet. Sie fiel auf eine angebliche Wunderheilerin rein.

Die Rentnerin aus Traunreut war am Freitagmittag auf einem Parkplatz am Traunring von einer Frau auf ihr Aussehen angesprochen worden. Diese behauptete, dass sie sehr krank aussehe und sie könnte sie heilen. Dazu müsse sie allerdings ihr gesamtes Geld herbringen und nach der „Segnung“ würde sie es dann zurückbekommen.

Die Rentnerin eilte nach Hause und holte dort ihre ganzen Ersparnisse in Höhe von 40.000 Euro. Die Wunderheilerin nahm das in Zeitungspapier eingewickelte Geld entgegen und vollführte damit ihren „Hokuspokus“. Anschließend steckte sie das Geldpaket der Eigentümerin in die Handtasche und schickte sie nach Hause.

Diese fiel dort aus allen Wolken als sie entdeckte, dass das Geld weg war. Sie ging dann zu Polizei, um Anzeige zu erstatten.

Die Täterin ist ca. 45 Jahre alt und nur 1,55 m groß und hat eine kräftige Figur. Sie hatte nackenlange braune Haare mit dunkelblonden Strähnchen und einem runden Gesicht. In der oberen Zahnreihe hatte sie eine Lücke. Sie sprach ausschließlich russisch. Bekleidet war sie mit einer weißen Stoffhose und eine braune Lederjacke mit Blumenmuster.

Hinweise bitte an die Polizei in Traunreut unter Telefon 08669/86140.

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser