Frischer Wind in Altenmarkt

Buchenwald-Gedenkstätte soll saniert werden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Buchenwald Gedenkstätte

Altenmarkt - Bürgermeister Stephan Bierschneider stellte im Gemeinderat vier aktuelle LEADER-Projekte vor, die in Altenmarkt demnächst umgesetzt werden sollen:

Für die Sanierung zum Erhalt der Buchenwald Gedenkstätte wurden bereits 15.000 Euro im Haushalt 2016 eingestellt. Noch einmal die gleiche Summe soll an Fördergeldern von LEADER kommen. Die Lokale Arbeitsgemeinschaft LAG "Chiemgauer Seenplatte" hat dafür bereits die Zustimmung gegeben. Die Verwaltung erarbeitet derzeit noch einen genauen Kostenplan, der der LAG vorgelegt werden muss. Nach der beschränkten Ausschreibung sollten die Arbeiten zur Sanierung dann möglichst bald nach dem diesjährigen Buchenwald-Gedenken Ende Juni beginnen und in diesem Jahr auch beendet werden.

Neben der Restaurierung des Gedenksteines soll auch eine neue Informationstafel aufgestellt werden. Stephan Bierschneider hob hervor, dass diese Maßnahme sehr gut zu den bisher durch LEADER unterstützten Maßnahmen der Gemeinde passt. Dies waren die Restaurierung der Stifterfiguren in Baumburg, der Kirchenweg nach Baumburg, das Kunstprojekt „Pelikan“ am Baumburger Parkplatz sowie die Grabkreuze im Rabendener Friedhof.

Ein weiteres LEADER-Projekt, das über das gesamte Gebiet der LAG Chiemgauer Seenplatte verteilt ist, befasst sich mit historischen Ortstafeln. In den zwei Pilotkommunen Chieming und Obing wurden bereits solche Tafeln an alten Gebäuden oder Anwesen angebracht, die eine besondere historische Bedeutung haben. Zusammen mit dem Heimatverein Altenmarkt muss nun zunächst festgelegt werden, wie viele solcher Tafeln angeschafft, welche Texte darauf angebracht und wo sie aufgehängt werden sollen. Dies müsse in Abstimmung mit den jeweiligen Hausbesitzern erfolgen.

Ebenfalls mit dem Heimatverein kann das dritte Projekt „Museumsvernetzung“ in der LAG Chiemgauer Seenplatte durchgeführt werden. Im Rahmen dieses Projektes gibt es Fördergelder für die Schulung von Museumsführern, für den Aufbau von Ausstellungen und anderes mehr.

Das vierte Projekt "Streuobstwiese", stellte Bürgermeister Bierschneider vor, bisher hat sich jedoch noch kein Besitzer solcher Wiesen gemeldet, der daran teilnehmen möchte. Die Streuobstwiesen würden im Rahmen des LEADER Projektes zertifiziert und das Obst könnte dadurch bei Keltereien einen höheren Erlös erzielen. Allerdings müssten die Wiesen an die Streuobst Initiative verpachtet werden und pro Doppelzentner Ertrag wiederum ein bestimmter Betrag an die Initiative abgegeben werden.

Pia Mix

Zurück zur Übersicht: Altenmarkt an der Alz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser