Gemeinderäte haben Zweifel

Noch ein Spielcasino für Altenmarkt?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altenmarkt - Wo vor allem gewohnt wird, hat ein Spielcasino nichts zu suchen: Die Meinung der Gemeinderäte war eindeutig - trotzdem ist das Thema noch nicht ganz vom Tisch. 

Bereits im November 2015 befasste sich der Gemeinderat mit dem Antrag von Georg Glas, der im ehemaligen Möbelhaus an der Traunsteiner Straße einen Spielsalon, ein Café und ein Immobilienbüro einbauen will.Damals wurde das gemeindliche Einvernehmen verweigert, da im Umfeld des Hauses vorwiegend Wohnbebauung zu finden und eine Spielhalle nur in Gebieten zulässig ist, die mindestens zur Hälfte von Gewerbe genutzt werden. 

Der Antragsteller verringerte inzwischen die Zahl der aufzustellenden Spielgeräte von zwölf auf acht und bat, die Nutzungsänderung erneut auf die Tagesordnung des Gemeinderates zu setzen. Er nahm die Bauantragsunterlagen Anfang März noch einmal an sich, da diese noch nicht mit sämtlichen Unterschriften versehen waren. Da diese Unterlagen bis zur Sitzung am Dienstag nicht vorlagen, wurde der Tagesordnungspunkt bis auf weiteres abgesetzt

Gemeinderat und Verwaltung betonten aber, dass auch bei Reduzierung der Geldspielgeräte ein Einvernehmen der Gemeinde nicht hergestellt werden könne. Bereits Ende 2015 konnte der Traunreuter Stadtrat eine neue Spielhalle in Oderberg abwenden. Erfolg hatte ein Spielhallen-Betreiber dagegen in Waging: Direkt am See beerbte er die ehemalige Disco "Pano"

mix/xe

Zurück zur Übersicht: Altenmarkt an der Alz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser