In Engelsberg

Wir der Kindergarten weiterhin als Einrichtung geführt? 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Engelsberg - Die drei Kindergartengruppen und die Krippengruppe in Engelsberg können weiterhin als eine Einrichtung geführt werden. Das war das Ergebnis eines Gesprächs bei der letzten Sitzung im Landtag.

Klaus Steiner hatte auf Bitte des Bürgermeisters das Gespräch organisiert, um über die zukünftige rechtliche Situation des Kindergartens zu beraten. Anliegen der Gemeinde war es, die drei Gruppen und die Krippengruppe weiterhin unter der Trägerschaft der katholischen Kirchenstiftung St. Andreas in Engelsberg, als eine Einrichtung führen zu können. Die dritte Gruppe, die ins Schulhaus ausgelagert wurde, war bisher nur vorübergehend genehmigt. 

Nach dem bisherigen Stand bestand die Auflage, dass eine ausgelagerte Gruppe in Sichtweite sein muss oder höchstens 200 Meter vom Stammkindergarten entfernt sein darf, um den Betrieb der Einrichtung als eine Einrichtung zu gewährleiten. 

Vorteil von drei Gruppen 

Martin Lackner und MdL Steiner legten der Ministerin dar, dass der Betrieb in Engelsberg hervorragend funktioniere und die Zustimmung des Personals sowie der Eltern fände. Eine eigenständige, eingruppige Einrichtung, die ansonsten notwendig gewesen wäre, sei mit erheblichem Mehraufwand an Kosten und Personal verbunden. 

„Der Vorteil einer dreigruppigen Lösung liegt auf der Hand“, sagte Bürgermeister Lackner. Die personelle Situation sei flexibler zu handhaben und es sei eine kostengünstigere Lösung. Nach dem Vorschlag der Ministerin kann zukünftig der Engelsberger Kindergarten unter einer Trägerschaft als eine Einrichtung weitergeführt werden. +

Aus rechtlichen Gründen sind aber drei Betriebsnummern notwendig, was aber für den konkreten Betrieb keine Rolle spiele. Klaus Steiner und Martin Lackner dankten der Ministerin für ihre unbürokratische Hilfe.

Pressemeldung Abgeordnetenbüro Klaus Steiner MdL

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Engelsberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser