Am Abend bei Engelsberg

Kreisstraße war rund drei Stunden gesperrt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Engelsberg - Zu einem aufwendigen Bergungseinsatz kam es am Mittwochabend bei Engelsberg. Ein Lkw musste aus einem Seitengraben gezogen werden.

UPDATE, Donnerstag, 14.50 Uhr: Polizeimeldung

Am 28.10.2015 gegen 17.45 Uhr kam es auf der Kreisstraße AÖ9 nahe Engelsberg zu einem Verkehrsunfall. Ein ungarischer Lkw-Fahrer fuhr von Garching in Richtung Engelsberg. Zur gleichen Zeit fuhr ein kroatischer Lkw-Fahrer in entgegengesetzte Richtung. Der kroatische Lkw-Fahrer gab an, dass er ins Bankett ausweichen musste, damit es zu keiner Berührung der beiden Lkw kommt.

Der Lkw des Kroaten fuhr sich im Bankett fest und drohte nach rechts umzukippen. Die eingesetzten freiwilligen Feuerwehren aus Garching, Engelsberg und Tacherting waren mit etwa 60 Einsatzkräften an der Unfallstelle und sicherten den Lkw gegen ein Abrutschen bzw. Umkippen ab. Zudem übernahmen sie die Verkehrslenkung.

Der festgefahrene Lkw musste durch eine Abschleppfirma mit Spezialgerät geborgen werden. Die Kreisstraße war für rund drei Stunden für den Straßenverkehr gesperrt. Glücklicherweise wurde niemand verletzt und entstand nur ein Sachschaden am Straßenbankett.

Die Erstmeldung:

Eine aufwendige Bergung zog am Mittwoch Abend gegen 18.30 Uhr das Ausweichmanöver eines Sattelzuges nach sich.

Ein Lkw mit Österreichischen Kennzeichen war nach seiner Beladung mit Leuchten in Traunreut, unterwegs in Richtung Altötting. Aufgrund der Sperre der B299 im Brucker Holz musste er die ausgeschilderte Umleitung über die TS17 bei Engelsberg nehmen.

Auf dieser recht schmalen Kreisstraße kam ihm ein andere Lkw auf Höhe Wölkham entgegen. Vermutlich befand sich der entgegenkommende Lkw ein wenig zu weit auf der linken Seite, so dass der Österreichische Sattelzug nach rechts auswich und ins Bankett kam. Dieses war durch den vielen Lkw Verkehr der derzeit auf dieser Straße herrscht, schon recht ausgefahren und der Lkw wurde regelrecht in den Graben gezogen.

Aufwendige Lkw-Bergung in Engelsberg

Glücklicherweise konnte der Fahrer den Lkw noch zum Halten bringen, ohne das dieser umstürzte. Aufgrund der Schräglage war es dem Fahrer aber nicht mehr möglich den Lkw selbst aus dieser Lage zu befreien. Es wurde daraufhin die Feuerwehr aus Engelsberg, Tacherting und Garching/Alz zu dem Unfall gerufen. Diese sicherten als erstes den Lkw durch den Einsatz von Seilwinden.

Ein hinzugerufenes Spezialunternehmen barg den Sattelzug dann unter Einsatz eines Berge - Lkw sowie eines Autokranes. Während der Bergung blieb die TS17 für ca. zwei Stunden total gesperrt.

Die Verkehrsleitung übernahm ebenfalls die Feuerwehr. Es entstand lediglich ein leichter Flurschaden. Der Lkw wurde nicht beschädigt. Personen kamen auch nicht zu Schaden. Die Polizei aus Trostberg hat den Unfall aufgenommen.

Quelle: FDL/BeMi/Pressemeldung Polizei Trostberg

Zurück zur Übersicht: Engelsberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser