Unfall in Engelsberg

Ist die Ortsdurchfahrt zu gefährlich?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Engelsberg - Am Montag wurde auf der Ortsdurchfahrt Engelsberg ein 13-Jähriger Bub angefahren. Jetzt fordern Bewohner, dass die Hauptstraße sicherer werden soll.

Bei einem Unfall am 27. Juli auf der Hauptstraße TS9 in Engelsberg wurde ein 13-Jähriger Junge von einem Auto erfasst. Nach Aussagen der Polizei Trostberg auf Nachfrage von chiemgau24.de wollte der 13-Jährige zu seinem Freund auf die gegenüberliegende Straßenseite laufen. Er übersah dabei ein herankommendes Auto  und lief seitlich hinein. Der Seitenspiegel des Fahrzeuges traf den Bub. Er erlitt leichte Verletzungen und wurde zur Vorsorge in das Krankenhaus Traunstein gebracht.

Aufgrund dieses Unfalls meldete sich eine besorgte Leserin in unserer Redaktion und betonte, dass auf der Hauptstraße täglich hunderte Raser mit überhöhter Geschwindigkeit durch den Ort fahren.

Nach Aussagen von Marco Mühlbauer vom Bauamt Engelsberg, wird die Gemeinde auf den Vorfall reagieren. Er wird sich dafür einsetzen, dass Maßnahmen gegen die Raserei ergriffen werden. Auch die Polizei Trostberg ist verständigt.

Das Landratsamt Traunstein appelliert an die Autofahrer, sich an die Verkehrsregeln zu halten. Für die Behörde gibt es jedoch derzeit keine Möglichkeit einzugreifen, wie der Pressesprecher Roman Schneider gegenüber unserer Redaktion berichtete. 

jb

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Engelsberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser