Zwischen Garching und Wiesmühl

B299 bleibt doch noch länger gesperrt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wiesmühl/Garching - Seit sechs Wochen ist die B299 zwischen Garching und Wiesmühl nun schon gesperrt. Eigentlich hätte sie am Freitag freigegeben werden:

Eigentlich hätte sie am Freitag wieder für den Verkehr freigegeben werden sollen. Jetzt bleibt die B299 zwischen Garching an der Alz und Wiesmühl an der Alz aber noch eine Woche länger gesperrt.

Der Grund sind Verzögerungen bei den Bauarbeiten. Die Straße zwischen Garching und Wiesmühl ist seit Ende September für den Verkehr gesperrt. Dort wird ein 600 Meter langer Geh- und Radweg gebaut. Der Radweg ist deswegen so wichtig, weil er das letzte Teilstück für eine durchgehende Radwegverbindung zwischen Garching an der Alz und Trostberg darstellt.

Im Zuge der Bauarbeiten ist auch die Bundesstraße etwas breiter gemacht worden. Die Kosten für die Baumaßnahme liegen bei insgesamt 2,1 Millionen Euro.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Garching an der Alz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser