Schwerer Unfall am Bahnhof Garching

Wegen Kopfhörern? 20-Jähriger halb von Zug überrollt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Garching an der Alz - Dieser Leichtsinn hätte auch tödlich enden können: Weil er Kopfhörer auf hatte, übersah und überhörte ein 20-Jähriger beim Überqueren der Gleise einen Zug und wurde von diesem erfasst:

Am Mittwochmorgen gegen 7 Uhr wollte ein 20-jähriger Garchinger am Bahnhof Garching die Bahnsteigüberführung überqueren, um zum Bahnsteig 2 zu gelangen. Dabei übersah er den im selben Moment auf Gleis 1 aus Richtung Mühldorf einfahrenden Triebwagen. Warnende Zurufe von Zeugen und den Achtungspfiff des Triebwagens nahm der 20-Jährige wohl durch aufgesetzte Kopfhörer nicht wahr.

Obwohl der Triebwagenführer noch eine Schellbremsung einleitete, war nicht mehr zu verhindern, dass er mit dem linken vorderen Puffer den 20-Jährigen erfasste. Durch den Anstoß wurde er unter den Zug auf das Gleisbett geschleudert, von wo er danach gerettet werden konnte. Der Zug berührte ihn nach dem Anstoß nicht mehr. 

Der 20-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Kreisklinikum Traunstein geflogen. Zur Rettung des 20-Jährigen waren noch der Rettungsdienst und die Feuerwehr Garching im Einsatz.

Pressemeldung Polizei Altötting

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Garching an der Alz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser