Traunsteinerin konnte Frontal-Crash bei Garching gerade noch verhindern

Mit über 2 Promille auf Gegenfahrbahn geraten - Crash

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Garching - Ein Unfall geschah am Freitagabend auf der AÖ27. Zwei Autos stießen zusammen. Die Polizei konnte bei der Unfallaufnahme schnell den Grund herausfinden:

Am Freitagabend gegen 20:25 Uhr kam es auf der AÖ 27 kurz vor dem Ortseingang von Wald zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Pkw. Eine 52-jährige aus Garching befuhr die Kreisstraße von Feichten in Richtung Wald. Kurz vor der Gefällsstrecke geriet sie auf die Gegenfahrbahn und auf den linken Seitenstreifen. An dieser Stelle kam ihr eine 33-jährige aus dem Landkreis Traunstein mit ihrem Pkw entgegen. Die Traunsteinerin wich nach links aus, um einen Fontalzusammenstoß zu verhindern. Die Garchingerin versuchte ihrerseits auf ihre Fahrbahnhälfte zurück zu gelangen. Die beiden Fahrzeuge streiften sich dabei. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 1000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Bei der Unfallaufnahme durch die Burghauser Polizei wurde bei der Unfallverursacherin ein Alkoholwert von weit über 2 Promille festgestellt. Deshalb musste sie sich einer Blutentnahme im Burghauser Krankenhaus unterziehen. Der Führerschein wurde sichergestellt. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs - infolge Alkohol.

Wie bei der Unfallaufnahme in Erfahrung gebracht werden konnte, wurde bereits vor dem Unfall ein weiterer Pkw-Fahrer durch die Garchingerin zu einem Ausweichmanöver gezwungen. Ein Zusammenstoß konnte hier knapp verhindert werden. Der Fahrer dieses Pkw wird daher gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Burghausen unter der Tel.-Nr. 08677/9691-0 zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Garching an der Alz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser