Neues aus dem Gemeinderat

Sanierung des Kunstrasens verzögert sich

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Garching a. d. Alz - Aufgrund der stetig fallenden Temperaturen muss die Gemeinde die Sanierung des Kunstrasenplatzes verschieben. Die Mittel im Haushalt bleiben jedoch langfristig erhalten:

"Wir schaffen die Sache in diesem Jahr einfach nicht mehr. Zumal in dieser Hinsicht im Gemeinderat auch noch keine Einigung erzielt wurde", erklärt der Geschäftsleiter der Gemeinde Garching an der Alz in Bezug auf die Sanierung der zweiten Spielfläche des Sportzentrums im Gespräch mit innsalzach24.de.

Um den bereits im Haushalt veranschlagten Betrag von 245.000 Euro aber auch in den kommenden Jahren zur Umsetzung der Maßnahme zur Verfügung zu haben, reserviert die Verwaltung den Posten im Rahmen von sogenannten Haushaltsausgaberesten. Das Gremium sprach sich dabei einstimmig für die Maßnahme aus. Wie es hingegen mit möglichen Fördergeldern seitens des Freistaats weitergeht, blieb noch offen.

Verbesserte Jugendarbeit im Fokus

An anderer Stelle sehen die Planungen des Gremiums konkreter aus. Zusammen mit der Gemeinde Töging habe man vor, einen Jugendsozialarbeiter-Posten für beide Kommunen ins Leben zu rufen. Der Gemeinderat sprach sich dafür aus, über den Kreisjugend-Ring nach einer Person zu suchen, die vorraussichtlich Anfang Juli 2016 ihren Dienst an der Jugend aufnehmen soll.

Mit finanziellen Mitteln in Höhe von 18.000 Euro für das erste Jahr und 25.000 Euro für das zweite Jahr, unterstützt die Gemeinde Garching die Idee, vornehmlich Jugendliche im Alter zwischen 14 und 15 Jahren besser in den Vereinen vor Ort zu vernetzen. Mit speziellen Programmen wie beispielsweise einem Jugendtreff und als Bindeglied zwischen der Mittelschule und der Freizeit der Jugendlichen, soll sich der künftige Sozialarbeiter mit den Heranwachsenden näher beschäftigen und einen Bezug zum Gemeinde-Leben herstellen.  

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Garching an der Alz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser