Offene Fragen über Betreiber und Fertigstellung

Trotz Unklarheiten: Pläne für neue KiTa reifen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Obing - Bis zu 75 Sprösslinge sollen im neuen Kindergarten unterkommen, auch der Bauplan steht - unklar ist aber noch immer, wann und unter welcher Leitung der Kindergarten eröffnet wird.

Der bestehende Kindergarten "St. Gabriel" ist längst überbelegt, doch wie schnell der Neubau zwischen Fußballplatz und Ort vorankommt lässt sich noch nicht sagen. Angedacht war der Einzugstermin im September 2016: "Aber da bin ich inzwischen skeptisch", so Geschäftsleiter Ludwig Mörner im Gespräch mit chiemgau24.de.

Auf der Gemeinderatssitzung am Dienstag wurde der Bauantrag genehmigt, nun wird er dem Landratsamt vorgelegt. Erst dann kann der Neubau ausgeschrieben werden. Errichtet werden sollen zwei Gebäude mit Satteldach, die von einem Mittelbau verbunden werden. Dort kommt unter anderem die Küche und ein Lagerraum unter. Bis zu vier Kindergartengruppen hätten insgesamt Platz - je nach Bedarf.

Unklar ist auch noch wer den Kindergarten betreiben wird: "Uns wäre ein größerer Betreiber wie die Arbeiterwohlfahrt oder die Kirche am liebsten", so Mörner. Sie würden leichter Personal finden als die Gemeinde. "Aber die Kirche zieht sich aus dem Betrieb von Kindergärten immer mehr zurück", so der Geschäftsleiter. Noch wurden keine Gespräche zwischen Kirche und Gemeinde über die künftige Leitung geführt.

xe

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Obing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser