Plötzlich eine Stichflamme

Jugendliche wollen Wespen töten - fast brennt das Haus!  

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Harpfing - In der Gemeinde Schnaitsee kam es am Dienstag zu einem großen Feuerwehreinsatz. Alles fing damit an, dass Jugendliche ein Wespennest entfernen wollten.

Großes Glück hatten am Dienstag drei Jugendliche in der Eigner Straße in Harpfing (Gemeinde Schnaitsee) beim Versuch ein Wespennest zu entfernen.

Lesen Sie auch: 

- Tipps & Tricks: So werden Sie die Wespen los

- So einfach können Sie Wespen fernhalten

Die Familie versucht seit etwa zwei Wochen ein Wespennest, das sich im Rollokasten zur Terrasse befindet, mit einem handelsüblichen Wespenspray zu entfernen. Immer wieder kamen aber noch Wespen lebendig zum Vorschein.

Plötzlich gibt es eine riesige Stichflamme

Die drei Jugendlichen sahen dann am Dienstag nochmals nach und sprühten abermals dieses Wespenspray in den Rollokasten. Es fielen auch wieder einige toten Wespen heraus. Einer der Jugendlichen wollte dann aus Jux eine tote, am Boden befindliche Wespe mit dem Feuerzeug anzünden. Plötzlich gab es eine riesige Stichflamme, da das Spray des Insektenvernichters ein hoch entzündliches Gas-Luft-Gemisch gebildet hatte.

Vorhang fängt Feuer

Ein Vorhang an der Terrassentür entzündete sich darauf sofort, welchen aber die Jugendlichen geistesgegenwärtig runter gerissen haben. Diesen konnten sie im Garten sofort ablöschen. Da niemand einschätzen konnte, ob das Feuer wieder aus war, auch weil es sehr stark rauchte, verständigten die drei Burschen über Notruf die Feuerwehr.

Da die Lage völlig undurchsichtig war, löste die Leitstelle in Traunstein Großalarm für die umliegenden Feuerwehren aus, da von einem Zimmerbrand ausgegangen werden musste. Beim Eintreffen er Feuerwehren war allerdings schnell klar, dass diese nicht mehr eingreifen müssen.

Der Sachschaden am Gebäude ist nicht nennenswert. Auch blieben alle Personen bis auf ein paar versenkte Haare unverletzt.

Fotos vom Feuerwehreinsatz:

Feuerwehreinsatz in Harpfing

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Kirchstaett, Schnaitsee und Obing. Sowie das BRK aus Trostberg. Die Polizei hat den Vorfall aufgenommen.

FDL/BeMi

Zurück zur Übersicht: Schnaitsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser