Feuerwehreinsatz in Höllthal am Donnerstag

Brand in Maschinenhalle: 100.000 Euro Schaden 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Taufkirchen - Ein Feuerwehreinsatz fand am Donnerstagnachmittag in Höllthal statt. Eine Maschinenhalle brannte dort völlig aus. Eine Person wurde dabei leicht verletzt. 

UPDATE, Freitag, 10.45 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am Donnerstag bemerkten gegen 13.20 Uhr die Bewohner eines landwirtschaftlichen Anwesens im Weiler Höllthal, dass in einer Maschinenhalle ein Feuer ausgebrochen war. Sofort verständigten sie die Rettungsleitstelle, woraufhin die Wehren aus Engelsberg, Waldhausen, Peterskirchen, Zeiling, Taufkirchen, Waldkraiburg, Kraiburg am Inn und Emertsham mit etlichen Fahrzeugen in den Einsatz geschickt wurden.

Als die Helfer eintrafen, stand die Halle bereits in Vollbrand. Ein Niederbrennen konnte nicht mehr verhindert werden. Zum Glück befand sich die Halle, in der landwirtschaftliche Geräte und Fahrzeuge untergestellt waren, abseits der Stallungen und des Wohnhauses, so dass für diese Gebäude keine Gefahr bestand. 

Ein Traktor konnte vom Geschädigten noch rechtzeitig aus der Halle gebracht werden, der Mann kam später mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Mehrere Oldtimer-Fahrzeuge und landwirtschaftliche Geräte wurden aber ein Raub der Flammen. 

Beamte des Kriminaldauerdienst (KDD) übernahmen vor Ort die ersten Ermittlungen, inzwischen werden diese von den Brandfahndern der Kripo Mühldorf fortgeführt. Die Beamten sind im Laufe des heutigen Tages am Brandobjekt, um die Untersuchungen zur Brandursache fortzusetzen. Derzeit können dazu noch keine Aussagen getroffen werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann ebenfalls noch nicht genau beziffert werden, dürfte aber um die 100.000 Euro liegen.

Vollbrand auf landwirtschaftlichem Anwesen

UPDATE, 15.55 Uhr 

Gegen 13.20 Uhr bemerkten die Bewohner eines landwirtschaftlichen Anwesen in Höllthal, Gemeinde Taufkirchen im Landkreis Mühldorf, eine Rauchentwicklung aus einer Maschinenhalle und verständigten darauf hin die Feuerwehr. 

Als die Wehren aus sämtlichen umliegenden Gemeinden vor Ort eintrafen, stand die Halle bereits in Vollbrand. Ein Niederbrennen konnte nicht mehr verhindert werden. Zum Glück befand sich die Halle, in der landwirtschaftliche Geräte und Fahrzeuge untergestellt waren, abseits der Stallungen und des Wohnhauses, so dass für diese Gebäude keine Gefahr ausging. 

Verletzt wurde bei dem Brand niemand, zu Ursache und Schadenshöhe konnte die Polizei vor Ort noch keine Aussagen machen. Der Kriminaldauerdienst wurde für die Ermittlung hinzugezogen.

Erstmeldung

Eine Lagerhalle eines landwirtschaftlichen Anwesens im Ortsteil Höllthal steht in Flammen. Feuerwehr und Rettungskräfte sind vor Ort.

Timebreak21/PP Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Trostberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser