Trostberger überwältigt Pfarrkirchner

Sturzbetrunken erst Hund getreten, dann Jogger angegriffen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Trostberg - Ein betrunkener 29-Jähriger suchte am Samstagabend Ärger. Doch da legte er sich mit dem Falschen an. 

Am Samstag, 9. Juli, gegen 19.15 Uhr, joggte ein 53-jähriger Trostberger mit seinem Hund im Stadtgebiet an der Alz entlang. Zwischen Eisenbahnbrücke und dem sogenannten „Breznsteg“ trat ein 29-jähriger Pfarrkirchner beim Vorbeilaufen grundlos und unvermittelt auf den Hund ein. 

Als Beamte der Polizeiinspektion Trostberg die Personalien des 29-jährigen feststellen wollten, drehte dieser völlig durch. Er versuchte auf die Polizeibeamten einzuschlagen. Der tätliche Angriff konnte von den Polizisten abgewehrt werden. Der Pfarrkirchner musste zu Boden gebracht und gefesselt werden. Die Beamten blieben unverletzt.

Der Aggressor, bei dem eine Alkoholisierung von fast vier Promille festgestellt wurde, zog sich bei der Festnahme mehrere Schürfwunden zu. Des Weiteren wurden die Polizisten auf das Übelste beleidigt und bedroht.

Bei der Verbringung in den Streifenwagen am Busbahnhof Trostberg befand sich in der Nähe ein älteres Ehepaar, das den gesamten Vorfall beobachtete. Dieses und mögliche weitere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Trostberg, Telefon 08621/9842-0, in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Trostberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser