„Gelebte Integration“ bei Freikirchen-Gottesdienst

15 Nationen unter einem Dach in Trostberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Begegnungen beim ersten Multi-Kulti-Gottesdienst der Christlichen Freikirche

Trostberg - Die Christliche Freikirche in Trostberg feierte am Sonntag den 15. November zum ersten mal einen Multi-Kulti-Gottesdienst in Ihren Räumen.

Die Kirchenräume in der Bahnhofstrasse füllten sich schnell mit circa 150 Besuchern aus über 15 Nationen. Der komplette konfessionsübergreifende Gottesdienst wurde in Englisch abgehalten und ins Deutsche übersetzt. Überschattet von den tragischen Ereignissen in Paris konzentrierte sich Pastor Robert Tomaschek in seiner Predigt vor allem auf den einen entscheidenen Punkt, welcher viele Kulturen vereint – den Glauben an Jesus Christus. 

Jeden Tag begegnen uns Bilder, die uns zeigen, dass das Zusammenleben in unserer Welt, in unserem Land und in unserer Region im Wandel ist. Angst, Unfriede, Terror, Gewalt, Integration – wohin führt uns die Zukunft? Was sagt die Bibel zu diesem Wandel und den jüngsten Ereignissen? Genau diesen Fragen wurde auf den Grund gegangen. 

Pastor Tomaschek: „Die Christliche Freikirche stellt sich den kommenden humanitären Herausforderungen in Bezug auf Ihren gesellschaftlichen Verpflichtungen im Bereich Glaube und Religion. Die Türen der Christlichen Freikirche stehen immer allen Interessierten aus allen Nationen offen. Multi-Kulti ist ein Begriff den man gerne auf unsere Gesellschaft überträgt.Wir erleben den Wandel hin zu einer Gesellschaft, die sich mit den unterschiedlichsten Kulturen und Religionen auseinandersetzen muss. Wir freuen uns sehr, dass unser Gottesdienst so großen Anklang in der Gesellschaft, aber auch bei den Besuchern aus den vielen anderen Nationen gefunden hat. Es bereitet mir große Freude zu sehen, wie sich die Besucher untereinander verstehen und vernetzen ohne jegliche Scheu und Berührungsängste. Alle Menschen aus allen Nationen sind eine Bereicherung für unsere Kirche und auch für unsere Region. Ich blicke gespannt und mit freudiger Erwartung in die Zukunft. Wir als Christliche Freikirche werden mit gutem Beispiel für „gelebte Integration“ voran gehen und freuen uns über jede Hilfe und Unterstützung von Seiten aller Mitbürger in unserer Region.“ 

Der moderne Gottesdienst wurde von der Kircheneigenen Band umrahmt. Großen Anklang fand auch das abschließende gemeinsame Mittagessen für alle Besucher im Bistro in den Kirchenräumen. Hier wurden Geschichten ausgetauscht, Erfahrungen weitergegeben und Kontakte geknüpft. Eine bereichernde Zeit für alle Besucher. Aufgrund der tollen Erfahrungen und des Erfolgs dieser Veranstaltung plant die Christliche Freikirche bereits eine Fortsetzung.

Pressemitteilung Christliche Freikirche e.V.

Zurück zur Übersicht: Trostberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser