Roland Müller „Warum Männer keine Schokolade zum Frühstück mögen …“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Trostberg - Kabarettistisch angehauchte Lesung mit Roland Müller „Warum Männer keine Schokolade zum Frühstück mögen …“ am Freitag, 06.05.2016 um 20 Uhr im Postsaal-Gewölbe Trostberg

Unter dieses Motto stellt der Vorleser seine vergnüglich, geistreiche Betrachtung der Frauenliteratur – vornehmlich von Frauen für Frauen verfasst.

Roland Mueller, Autor und selbst staatlich geprüfter Macho, liest öffentlich feminine Literatur vor. Das ist möglicherweise neu, aber erlaubt. Zumindest ist es nicht gesetzlich verboten und der Vorleser ist dafür als von sich selbst überzeugter Mann durchaus qualifiziert.

Somit sind sämtliche Befürchtungen der Zuhörer zu diesem Abend absolut berechtigt! Die Zuhörer werden bald merken, dass der Vorleser das eine oder andere falsch versteht. Aber das liegt einfach in der Natur der Sache. Der Vorleser ist nun Mal nur ein Mann!

Zielgruppe: Erwachsene, Männer wie Frauen.

Karten erhalten Sie bei der Vorverkaufsstelle Ticket & Touristik, Schulstraße 1, 83308 Trostberg, Tel. 08621/9709602, Wochenblatt Traunstein, Ludwigstraße 37, 83278 Traunstein, Tel. 0861/20938-0, Inn-Salzach-Ticket, Tel. 01805/723636 bzw. an allen bekannten Vorverkaufsstellen von Inn-Salzach-Ticket oder direkt an der Abendkasse 1 Stunde vor Beginn der Veranstaltung.

Kulturamt der Stadt Trostberg

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser