„Heitere Gitarrengeschichten“ in der Naturwelt Chiemsee

Chiemgau Autor Christoph Rollfinke und zwei vom Almaton Trio waren auf dem Samstagsbrettl

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
vo.li. Peggy Dellian (Saxophon), Toni Weber (Gitarre) und Christoph Rollfinke (Schreibfeder)

Seeon-Seebruck - Am letzten Samstag gab es beim 30sten Samstagsbrettl der Naturwelt Chiemsee wieder einen heiteren Kunstgenuß. Christoph Rollfinke, einer der Chiemgau-Autoren, war nach Esbaum bei Seebruck gekommen. Mit Peggy Dellian (Saxophon) und Toni Weber (Gitarre) waren dazu auch zwei vom Wasserburger Almaton Trio in seiner Begleitung. Schlagzeuger Alexander Brei war leider verhindert.

Das Publikum der kleinen Bühne der Naturwelt Chiemsee war bestens unterhalten. Was Christoph Rollfinke als Gitarrenlehrer Jan zum Besten brachte, das wurde immer wieder von fröhlichen Lachern unterbrochen. Als Gitarrenlehrer „Jan“ erzählte er in seinen Geschichten so manches Erlebte und bekanntlich schreibt das Leben die besten Geschichten. Ob in der Gitarrenstunde, im Kirchenkonzert oder beim ersten Auftritt des Gitarrenschülers, der sich sein Publikum nackt vorstellt, um sein Lampenfieber zu besiegen. Das Kopfkino hatte für den jungen Mann zunächst auch funktioniert. Wenigstens so lange, bis während des Gitarrenspiels die kurzberockte Angebetete im Publikum in der ersten Reihe Platz nahm, was nämlich jäh zum Ende des Vorspiels führte. Gitarrenlehrer „Jan“ würde diesen Rat nie wieder geben…

Für die kurzen Lesepausen hatte Rollfinke aus Wasserburg die Saxophonistin Peggy Dellian und ihren Ehemann Toni Weber mitgebracht. Die beiden vom Almaton Trio waren quasi als Duo auf dem Samstagsbrettl. Als Peggy aufstand, ihr Saxophon vorbereitet und schließlich mit einem Solo das Publikum bezauberte. Völlig klar klang das Instrument von der Bühne und die melodische Jazz-Musik plätscherte in die Gehörgänge des positiv erstaunten Publikums. Natürlich durfte auch die Gitarre nicht fehlen. Toni Weber zupfte mit einer Lockerheit an den Saiten, als täte er den ganzen Tag nichts anderes. Die beiden sind gute Freunde von Rollfinke und hatten sich beim klassischen Musikspiel kennengelernt. Von 1980 bis 1989 gaben sie das eine oder andere gemeinsame Konzert. Danach begann das Herz mehr für den melodischen Jazz zu schlagen und seit mehr als zehn Jahren spielt das Almaton Trio auch bei kleineren Festen, Eröffnungen und Buchbegleitungen. Dem Publikum hats gefallen und so waren die zwei Stunden beim Samstagsbrettl der optimale Einstieg in ein schönes Wochenende.

Jetzt gilt es, sich den 25.06.16 vorzumerken. Denn von 11.00 bis 18:00 Uhr gibt es dann den ersten „Hostatag“ am Chiemsee. Dann dreht sich fast alles um diese Herzblattlilien. Mit Heinrich Schultheis, dem Seniorchef der ältesten Rosenbaumschule Deutschlands „Rosenhof Schultheis“ wird bis ca. 16:00 Uhr auf dem Gelände sein und alle Fragen rund um Rosen beantworten. Als besonders Erlebnis hat die Naturwelt Chiemsee auch noch die Hamburger „Tüdelband“ an den Chiemsee eingeladen. Dann wirds "dialektisch". Am Samstag, 25.06.2016, ab Mittag trifft Plattdeutsch auf Bairisch bei dem großen Hosta-Tag 2016.

Die Naturwelt Chiemsee e.V. lädt herzlich ein.

Pressemitteilung Naturwelt Chiemsee - PON

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser